9 Ursachen für Schmerzen in der Leistengegend (2022)

6 Minuten

Schmerzen in der Leistengegend sind weltweit ein häufiger Grund für Arztbesuche. Ein rasches medizinisches Eingreifen verbessert die Prognose und fördert eine schnelle Linderung der Symptome. Hier findest du 9 häufige Ursachen für derartige Beschwerden. Lies weiter!

9 Ursachen für Schmerzen in der Leistengegend (1)

Letzte Aktualisierung: 10. April 2022

Schmerzen in der Leistengegend sind eine häufige Ursache für Unwohlsein bei Männern. Auch Frauen können in diesem Bereich Beschwerden haben, die mit der Schwangerschaft zusammenhängen oder durch Entzündungen hervorgerufen werden. In diesem Artikel zeigen wir dir 9 der häufigsten Ursachen für Schmerzen in der Leistengegend auf.

(Video) 9 Ursachen für Schmerzen in der Leistengegend

Beschwerden in der Leistengegend sind die Folge von Muskel-, Sehnen-, Gefäß- oder Nervenproblemen. Darüber hinaus können bestimmte Erkrankungen der inneren Organe derartige Schmerzen verursachen.

Die häufigsten Ursachen für Schmerzen in der Leistengegend

Die Leistengegend ist der Bereich im obersten Teil des Oberschenkels, direkt an der Verbindung zum Schambereich und zum Bauch. Durch diesen Bereich verlaufen Bänder, Muskeln, Nerven und Blutgefäße, die bei Männern zum Hodensack und bei Frauen zu den großen Schamlippen der Vagina führen.

Schmerzen in der Leistengegend können plötzlich, nach einer Verletzung, oder schleichend über Wochen oder Monate auftreten. Darüber hinaus können sie sich auch als Stechen, Brennen oder anhaltendes Unbehagen äußern. Die Merkmale des Schmerzes helfen dem Arzt oder der Ärztin bei der Diagnose.

1. Leistenbruch

Leistenbrüche entstehen, wenn ein kleiner Teil des Darms durch eine Schwachstelle in der Bauchwand herausragt. In der Regel folgt der Bruch dem Verlauf des Leistenkanals und kann über die Hoden ertastet werden. In fortgeschrittenen Fällen tritt der Bruch vollständig hervor und verdrängt den Hodensack.

Diese Erkrankung ist eine der häufigsten Ursachen für Leistenschmerzen bei Männern. Studien zufolge sind die Schmerzen einseitig, stechend, brennend und ziehen bis in den Oberschenkel, den unteren Rücken und den Hodensack.

Die Beschwerden verschlimmern sich in der Regel durch Husten, Vorwärtsbeugen, Heben von Gewichten oder Sport. Weitere häufige Symptome sind folgende:

  • Unbehagen beim Gehen
  • Eine hervorstehende Beule in der Leiste
  • Ein Gefühl der Fülle und Schwere in diesem Bereich

Eine Strangulierung der Hernie ist in der Regel die Hauptkomplikation. Zu den Warnzeichen gehören Fieber, Farbveränderungen in diesem Bereich und eine erhöhte Schmerzintensität. Die Korrektur des Leistenbruchs wird chirurgisch durchgeführt.

9 Ursachen für Schmerzen in der Leistengegend (2)

(Video) Leistenschmerzen was tun? Hilfe bei Ursachen wie Schambeinentzündung, Sportlerleiste, Nierensteine ✅

2. Schmerzen in der Leistengegend: Muskelzerrung

Muskel- und Sehnenzerrungen sind eine der Hauptursachen für Leistenschmerzen. Sie treten häufig bei Menschen auf, die Sportarten mit hoher Belastung für die unteren Gliedmaßen wie Hockey, Fußball und Basketball betreiben. DieBeschwerden sind in der Regel akut und verschlimmern sich bei Bewegung.

In den meisten Fällen äußert sich die Zerrung durch Schwellungen und Rötungen in der Leiste. Außerdem kann sich nach einem direkten Schlag ein Hämatom in diesem Bereich bilden. Glücklicherweise ist die Genesungsrate bei dieser Art der Verletzung hoch.

Die medizinische Behandlung basiert auf Ruhe und dem Auflegen von kalten Kompressen auf den betroffenen Bereich. Darüber hinaus kann der Arzt Schmerzmittel und nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) verschreiben, um die Beschwerden zu lindern. Wenn die Verletzung schwer ist, kann eine Physiotherapie erforderlich sein.

3. Orchitis und Epididymitis

Orchitis ist ein entzündlicher Prozess an einem oder beiden Hoden. Sie ist meist die Folge einer bakteriellen Infektion oder tritt nach einer Mumpserkrankung auf. Manchmal geht sie mit einer Entzündung der Nebenhoden oder einer Epididymitis einher, also dem Bereich des Hodens, in dem die Spermien gespeichert werden.

Bei beiden Erkrankungen treten Schwellungen und Schmerzen in der Leistengegend und im Hoden auf. Darüber hinaus kommt es zu Fieber, Schüttelfrost, Unwohlsein, Übelkeit und Erbrechen. Zudem können auch vergrößerte Lymphknoten in der Region zu sehen sein.

4. Infektiöse Prozesse können ebenfalls zu Schmerzen in der Leistengegend führen

Bakterielle Infektionen im Genitalbereich werden oft von Schmerzen in der Leistengegend begleitet, die auf geschwollene Lymphknoten zurückzuführen sind. Das ist bei sexuell übertragbaren Krankheiten (STDs) wie Syphilis und Lymphogranuloma venereum der Fall.

Zudem bestätigen Studien, dass das durch Chlamydien verursachte Lymphogranulom in der Regel im zweiten Stadium der Krankheit eine schmerzhafte Leistenlymphadenopathie verursacht. Diese Infektionen erfordern eine antibiotische Behandlung und eine kontinuierliche medizinische Überwachung.

5. Schwangerschaft

Des Weiteren treten Leistenschmerzen auch in der Schwangerschaft recht häufig auf. Zu Beginn und im letzten Schwangerschaftsdrittel sind sie in der Regel stärker ausgeprägt. Das liegt an der Entspannung der Hüftgelenke und den hormonellen Veränderungen im Körper der Schwangeren, der sich auf die Geburt des Kindes vorbereitet.

In den meisten Fällen werden die Leistenbeschwerden durch körperliche Anstrengung, Treppensteigen, Rückenlage und weites Öffnen der Beine verschlimmert. Daher empfehlen sich Dehnungsübungen und das Tragen spezieller Unterwäsche, um die Spannung in diesem Bereich zu verringern.

6. Schmerzen in der Leistengegend durch eine Eierstockzyste

Eierstockzysten sind kleine flüssigkeitsgefüllte Knötchen, die sich im Inneren oder auf der Oberfläche des Eierstocks bilden. Kleine Zysten bleiben normalerweise unbemerkt und verursachen keine Symptome. Wenn die Zysten größer sind, treten jedoch folgende Beschwerden auf:

(Video) Leistenschmerzen - Ursachen, Faszienrollmassage und Übungen gegen Leistenschmerzen zum Mitmachen

  • Ein dumpfer Schmerz im Unterbauch
  • Unbehagen in der Leiste und im Beckenboden
  • Ein Gefühl der Schwere im Bauch
  • Fieber und Erbrechen (in schweren Fällen)
  • Anschwellen des Unterleibs

Die Diagnose basiert auf klinischen und bildgebenden Untersuchungen. Da die jeweilige Behandlung von der Größe der Zyste und ihrer Entwicklung abhängt, ist in einigen Fällen eine regelmäßige medizinische Überwachung erforderlich. Darüber hinaus kann der/die behandelnde Arzt/Ärztin bei großen Zysten oder bei potenziell malignen Zysten zu oralen Verhütungsmitteln und einer Operation raten.

7. Verletzung des Ischiasnervs

Schmerzen, die durch eine Verletzung des Ischiasnervs verursacht werden, nennt man Ischialgie. Zu den häufigsten Ursachen gehören Bandscheibenvorfälle und Wirbelsäulenkompressionen.

Diese verursachen Beschwerden entlang des Ischiasnervs, der durch den Rücken und in die Beine, durch das Becken, die Leiste und das Gesäß verläuft.

Der Schmerz kann von einem brennenden oder stechenden Gefühl bis hin zu einem “elektrischen Schlag” reichen. Allerdings treten diese Schmerzen in der Regel nur auf einer Seite des Körpers auf. Darüber hinaus verstärken sie sich durch langes Sitzen, Husten oder Niesen.

8. Nierensteine können zu Schmerzen in der Leistengegend führen

Die Schmerzen, die mit Nierensteinen einhergehen, werden als Nierenkolik bezeichnet. Wenn die Nierensteine entlang des Harnleiters in die Blase und die Harnröhre absteigen, führt dies zu sehr starken Schmerzen. Darüber hinaus treten dunkler und trüber Urin, erhöhte Harnfrequenz und Unbehagen beim Wasserlassen auf.

Untersuchungen deuten darauf hin, dass der typische Schmerz einer Nierenkolik in der Lendengegend auftritt und sich als Welle auf den Unterbauch, die Leiste, den Oberschenkel und die Genitalien ausbreitet. Die Behandlung basiert auf Schmerzmitteln, krampflösenden Mitteln, der Zertrümmerung der Steine durch Lithotripsie und chirurgischer Extraktion.

9 Ursachen für Schmerzen in der Leistengegend (3)

(Video) Dieser Muskel macht 89% aller Hüftschmerzen ❗ Dehne ihn sofort!

Lies auch diesen Artikel: Mit diesen Lebensmitteln kannst du der Bildung von Nierensteinen vorbeugen

9. Hodentorsion

Eine Hodentorsion ist eine schmerzhafte Erkrankung, die durch eine Drehung des Hodens um seine eigene Achse verursacht wird. Infolgedessen wird der Blutfluss behindert, der den Hodensack versorgt. Diese Erkrankung tritt häufig bei jungen Männern auf und verursacht starke Schmerzen im Hoden und in der Leiste.

Zu den weiteren Symptomen gehören die folgenden:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Anschwellen des Hodensacks
  • Unbehagen im Unterleib
  • Farbveränderung der Haut des Hodens
  • Gesteigerter Harndrang

In der Regel erwachen die Betroffenen nachts oder morgens schlagartig durch die Schmerzen. Die Diagnose stützt sich auf die Symptome und die Beurteilung durch bildgebende Untersuchungen.

Wenn eine Hodentorsion vorliegt, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich, um sie zu beheben. Wenn die Torsion länger als 6 Stunden unbehandelt bleibt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Hoden entfernt werden muss.

Schmerzen in der Leistengegend solltest du nicht auf die leichte Schulter nehmen!

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Leistenschmerzen durch eine Vielzahl von Krankheiten verursacht werden können. Zu den häufigsten Ursachen bei Männern gehören Muskelzerrungen, Hernien, Orchitis und Hodentorsion. Bei Frauen hingegen kann dieses Symptom während der Schwangerschaft oder aufgrund von Eierstockzysten und sexuell übertragbaren Krankheiten auftreten.

(Video) Leistenschmerzen Übungen ➡️ Diese 4 Übungen helfen, wenn die Schmerzen muskulär bedingt sind!

Wenn die Leistenbeschwerden nicht nach ein paar Tagen abklingen oder immer stärker werden,solltest du unbedingt eine/n Ärztin/Arzt aufsuchen. Darüber hinaus sind Fieber, Erbrechen, Farbveränderungen, Schwitzen und Bewusstlosigkeit Anzeichen dafür, dass es sich um eine schwerere Erkrankung handelt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Lies auch diesen Artikel beiBesser Gesund LebenLeistenzerrung: Wie kommt es dazu?Eine Leistenzerrung ist eine relativ häufige Erkrankung bei Menschen, die anspruchsvolle körperliche Aktivitäten betreiben.

FAQs

Was verursacht Schmerzen in der Leistengegend? ›

Beschwerden in der Leiste mit vielfältigen Ursachen

Die meisten Menschen assoziieren direkt einen Leistenbruch mit dem Schmerz, oftmals sind es jedoch Erkrankungen der Knochen, Gefäßveränderungen oder Muskel-, Band- oder Sehnenverletzungen. Auch Sportler sind häufig betroffen.

Was bedeuten leistenschmerzen? ›

Leistenschmerzen sind ein Anzeichen für eine Erkrankung. Akute Schmerzen müssen immer ärztlich abgeklärt werden. Die Ursachen sind vielschichtig und die Diagnose oft nicht einfach. Schmerzen in der Leiste sind ein typisches Symptom bei Leistenbruch und Blinddarmentzündung.

Was macht der Arzt bei leistenschmerzen? ›

Erster Ansprechpartner ist in der Regel der Hausarzt. Er wird den Betroffenen untersuchen und ihn je nach Verdachtsdiagnose an einen Spezialisten weiterleiten. Bei einem Leistenbruch zum Beispiel ist das ein Chirurg. Auch einen Abszess, also eine Eiterabsenkung in der Leistengegend, behandelt der Chirurg.

Wann sollte man bei leistenschmerzen zum Arzt? ›

Akute Beschwerden durch Leistenbrüche oder Blinddarmentzündungen müssen umgehend in der Notaufnahme behandelt werden. Bei Erkrankungen, die auf diese Art die inneren Organe betreffen, muss in der Regel zeitnah operiert werden.

Wo hat man Schmerzen bei leistenschmerzen? ›

Leistenschmerzen (mediz.: Inguinalschmerzen) machen sich zwischen Unterleib, Hüfte und Oberschenkel bemerkbar. Sie können akut oder chronisch auftreten, sich stechend, scharf oder stumpf anfühlen und verschiedene Ursachen haben.

Welcher Nerv strahlt in die Leiste? ›

Da der schmerzverursachende Nerv (Nervus cutaneus femoris lateralis) relativ weitläufig ist – er entspringt in der Wirbelsäule, zwischen den Lendenwirbelkörpern L2 und L3, verläuft dann im Bauchraum nach unten und über die seitliche Leiste nach vorne aus – kann das Problem an mehreren Bereichen verortet sein: So können ...

Was ist oberhalb der Leiste? ›

der Leistenkanal oberhalb des Leistenbandes, der vier bis fünf Zentimeter lang ist, so die Bauchhöhle mit der Leiste verbindet und den neben Muskeln und Blutgefäße auch Nerven durchziehen; beim Mann der Samenstrang und. bei der Frau das Mutterband, das für die Befestigung der Gebärmutter zuständig ist.

Wie fühlt sich eine leisten Entzündung an? ›

Symptome: In der Leiste tritt eine pulsierende Geschwulst auf, die an Größe zunehmen und schmerzhaft sein kann (aber nicht muss). Als Folge des Aneurysmas kann es zu Durchblutungsstörungen im Bein mit Blässe der Haut und Schmerzen in Ruhe und bei Belastungen kommen.

Was bedeutet Stechen in der Leistengegend? ›

Ziehen in der Leiste sowie plötzlich einschießender Leistenschmerz sind klassische Symptome für eine Hüftkopfnekrose. Die Hüftkopfnekrose ist ein Knocheninfarkt der Hüfte. Als Auslöser dafür gilt das Absterben des lebenden Knochengewebes.

Wie lange dauern leistenschmerzen? ›

Bei Überlastung und chronischen Beschwerden besteht die wichtigste Therapie in unterschiedlichen Trainingsmaßnahmen. Eine solche konservative Therapie ist langwierig, sie dauert oft 4–6 Monate oder länger. Am Anfang soll auf jegliche sportliche Aktivität verzichtet werden.

Können Schmerzen in der Leiste von der Hüfte kommen? ›

Das Hüftgelenk kann vorzeitig verschleißen, das heißt es kommt zu einer Arthrose. Symptome sind Schmerzen in der Tiefe der Leiste, zunächst nur nach längerer Belastung wie Radfahren, aber auch beim Treppensteigen, sodann beim Beugen des Hüftgelenkes oder Heranführen des Oberschenkels nach innen.

Was tun bei Entzündung in der Leiste? ›

Treten akute Schmerzen auf, lassen sie sich meist gut mit den Maßnahmen der PECH-Regel in den Griff bekommen. Kühlen. Immer wieder für nicht länger als 15 Minuten ein in ein Tuch gewickeltes Coolpack auf die Innenseite des Oberschenkels legen. Nach 24 Stunden die Muskeln vorsichtig dehnen und nun mit Wärme behandeln.

Die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) ist eine Erkrankung des Nervensystems. Patienten leiden an Demenz und Bewegungsstörungen. Lesen Sie hier mehr dazu.

Symptome: Psychisch auffällig wie depressiv, apathisch, schnell fortschreitende Demenz , unkoordinierte Bewegungen und Muskelzuckungen, Empfindungs-, Gleichgewichts- sowie Sehstörungen , steife Muskulatur Ursachen: Sporadische Form (ohne ersichtlichen Grund), genetische Ursache, Übertragung durch medizinische Eingriffe (iatrogene Form), durch Verzehr von befallenen Lebensmitteln oder Bluttransfusion (neue Form vCJK), Auslöser sind fehlgefaltete Proteine (Prionen), die sich vor allem in Nervenzellen ablagern, Gehirn lockert sich schwammartig auf Vorbeugen: Verzicht auf Rindfleischprodukte aus Nervengewebe, wie Rinderhirn, eine Impfung gegen die Erkrankung gibt es derzeit nicht, neue Hygienevorschriften, wie bei der Verarbeitung von Fleisch, bei medizinischen Eingriffen und Bluttransfusionen, minimieren das Übertragungsrisiko Untersuchungen: Überprüfen von Koordination und Reflexen, Untersuchung von Nervenwasser ( Liquor ) und Blut , Messung der Hirnströme (EEG), bildgebende Verfahren (MRT), sichere Bestätigung nach dem Tod durch Obduktion Behandlung : Derzeit keine Therapie vorhanden, gegen Muskelzuckungen helfen Antikonvulsiva (wie Clonazepam oder Valproinsäure ), Antidepressiva bei Depressionen, Neuroleptika bei Halluzinationen und Unruhe Prognose: Keine Heilung möglich, tödlicher Verlauf, Dauer zwischen Ansteckung und Ausbruch der Krankheit (Inkubationszeit) nicht genau geklärt, vermutet werden Jahre bis Jahrzehnte. Sporadische CJK: Entsteht spontan ohne ersichtlichen Grund, ist am häufigsten mit 80 bis 90 Prozent der Fälle, betrifft zumeist Menschen, die älter als 59 Jahre sind Familiäre CJK: Genetisch bedingt, macht sich meist um das 50.. Diese Zahl ist seit Jahren konstant und gut zu ermitteln, da der Arzt sowohl die Erkrankung der Creutzfeldt-Jacob-Krankheit als auch den Tod daran dem Gesundheitsamt melden muss.. Weitere Beispiele sind eine Hornhauttransplantation am Auge oder eine Transplantation von harter Hirnhaut (Dura mater) unter der Voraussetzung, dass der Spender an der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit litt.. Auch dabei wurden die Operierten mit der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit infiziert, wenn die Spender erkrankt waren.. Um die Übertragung bei medizinischen Eingriffen zu minimieren, hat das Robert Koch-Institut bereits in den Jahren 1996 und 1998 Empfehlungen zur Desinfektion und Sterilisation von chirurgischen Instrumenten bei CJK-Verdachtsfällen sowie zur Krankenversorgung erarbeitet.. Unter anderem sind Personen von der Blutspende ausgeschlossen, die sich zwischen 1980 und 1996 insgesamt mehr als sechs Monate in Großbritannien aufgehalten haben oder dort seit 1980 eine Bluttransfusion oder Operation erhalten haben.. Die Diagnose der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit stellt der Arzt vor allem aufgrund von klinischen Symptomen.. Der Arzt sticht unter örtlicher Betäubung am unteren Rücken des sitzenden Patienten eine Kanüle ein und schiebt sie bis zum sogenannten Spinalkanal vor, in dem sich das Rückenmark umgeben von Liquor befindet.. Bei der übertragenen Variante vCJK ist dies selten der Fall.. Eine neu entwickelte Methode, die "Real-Time Quaking-Induced Conversion" (RT-QuIC), weist bereits kleinste Mengen der fehlgefalteten Proteine im Liquor nach und ist so zu einem wichtigen Bestandteil der Diagnostik geworden.. Bei der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit zeigen sich etwa ab zwölf Wochen nach Beginn der Erkrankung spezifische Veränderungen im EEG, die im weiteren Verlauf mitunter wieder fehlen.. Der Pathologe entnimmt dazu Gewebsproben aus dem Gehirn und untersucht sie unter dem Mikroskop, nachdem mit Farbstoffen die Proteinablagerungen in den Nervenzellen gefärbt wurden.. Je nachdem, an welcher Form der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit der Patient leidet, unterscheidet sich im Einzelfall der Verlauf.

Beim Leistenbruch schiebt sich ein Teil des Bauchfells in oder durch den Leistenkanal. Das kann gefährlich werden, wenn Teile des Darmes eingeklemmt werden. Lesen Sie alles Wichtige zum Leistenbruch.

Ein Leistenbruch bei Frauen oder Mädchen ist seltener.. Manchmal ist auch die Genitalregion vom Leistenbruch betroffen: Bei der Frau kann dann die Schwellung im Bereich der Schamlippen auftreten, beim Mann am Hodensack.. Starke Schmerzen bei einem Leistenbruch sind ein Hinweis auf (gefährliche) Komplikationen.. Wie bei Erwachsenen tritt ein Leistenbruch bei Kindern meistens rechts auf.. Drücken Sie nicht zu oft auf einen Leistenbruch.. Das passiert beim Leistenbruch. Bei einem Leistenbruch wird der Druck der Bauchorgane (z.B.. Die meisten Patienten haben einen indirekten Leistenbruch: Hier tritt der Bruchsack seitlich durch den Leistenkanal und kann bis zum Hodensack beziehungsweise zu den Schamlippen vordringen.. Haben Sie eine Schwellung in der Leistengegend?. Die Betroffenen haben wie bei einem Leistenbruch Schmerzen in der Leistengegend, die sich oft beim Husten, Niesen oder Pressen verstärken.. Eine Leistenhernie ist ein Notfall, wenn Anzeichen für eine Einklemmung auftreten.. Diese kann ebenfalls Schmerzen und eventuell auch eine Schwellung in der Leistengegend hervorrufen, ist aber oft schwer eindeutig zu erkennen.. Ein Leistenbruch beim Mann wird meist operiert.. Dabei unterscheidet man:

Schmerzen auf der linken Seite über der Hüfte können durch Probleme mit dem Hüftknochen, dem Becken oder den Organen im linken Unterbauch verursacht

Schmerzen auf der linken Seite über der Hüfte können durch Probleme mit dem Hüftknochen, dem Becken oder den Organen im linken Unterbauch verursacht werden.. Manchmal können Schmerzen von anderen Organen in Ihrem Bauch auf Ihre linke Seite ausstrahlen und das Gefühl haben, dass Ihre linke Hüfte wund ist.. Ärzte der Mayo-Klinik sagen, dass Hüftschmerzen ein häufiges Problem sind, das eine Vielzahl von Symptomen verursachen kann.. Schmerzen im Beckengürtel können ein Grund sein, warum viele Frauen Schmerzen im unteren Rückenbereich auf der linken Seite über der Hüfte haben.. Schmerzen im Hüftknochen auf der linken Seite sowie Beschwerden im linken Unterbauch können symptomatisch für ein Verdauungsproblem oder ein Nierenproblem sein.. Ein weiteres Problem mit Ihrem Verdauungssystem, das zu Schmerzen im linken Unterleib und Schmerzen über der linken Hüfte führen kann, ist die Divertikulitis.. Einige Ursachen für Schmerzen im Hüftknochen auf der linken Seite können auch Schmerzen im unteren Rückenbereich verursachen.. Ein Bandscheibenvorfall in Ihrem unteren Rückenbereich auf der linken Seite kann qualvolle, scharfe Schmerzen in Ihre linke Hüfte und Ihr Gesäß verursachen.. Einige Gründe für Hüftknochen auf der linken Seite während der Schwangerschaft, die Ihr Becken betreffen, können sein: 20

Schmerzen auf der rechten Seite unter Ihren Rippen können Sie beunruhigen, insbesondere wenn die Schmerzen scharf und stechend sind und plötzlich

Einige häufige Symptome verschiedener Arten von Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen können sein:. Brennen nach dem Essen in der oberen Brust durch Verdauungsprobleme verursacht Intensiver scharfer Schmerz unter der rechten Seite der Rückenrippen, der aufgrund von Nieren- oder Gallenblasensteinen in die Leistengegend ausstrahlt Schmerzen unter den Rippen und im Bereich sind empfindlich zu berühren Scharfe Schmerzen unter der rechten oder linken Rippe, die von Husten begleitet werden und sich verschlimmern, wenn Sie tief durchatmen Leichte bis starke Schmerzen in der rechten Rippe in Ihrem Rücken , die sich bis zur Mitte Ihrer Brust erstrecken Herzschmerz, der auf die rechte Seite der Brust ausstrahlt. Eingeschlossenes Gas in Ihrem Verdauungssystem kann starke Krampfschmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen oder Schmerzen im Oberbauch direkt unter dem linken Brustkorb verursachen.. Verdauungsstörungen können Verdauungsstörungen verursachen , die zu brennenden Schmerzen auf der rechten Seite unter Ihren Rippen oder zu Beschwerden auf der linken Seite des Bauches führen können.. Der Schmerz von Ihrer rechten Seite kann sich ausbreiten und Schmerzen in Ihrem rechten Schulterblatt oder in der Mitte Ihres rechten Rückens unter Ihren Rippen verursachen .. Ihre Bauchspeicheldrüse befindet sich in der Nähe Ihrer Gallenblase unter Ihrem rechten Brustkorb, und Pankreatitis kann Schmerzen unter Ihren rechten oder linken Rippen verursachen.. Wenn sich Nierensteine ​​in Ihrer rechten Niere befinden, können Sie plötzlich starke Schmerzen unter Ihrem rechten Brustkorb spüren.. Ihr Anhang befindet sich in Ihrem rechten Unterbauch und kann auf Ihrer rechten Seite starke Bauchschmerzen verursachen.. Schmerzen unter der rechten Seite Ihrer Rippen können mit Problemen im Zusammenhang mit Ihrer rechten Lunge verbunden sein.. Eine Lungenentzündung kann zu starken Stichschmerzen auf der rechten Seite unter Ihren Rippen führen, wenn Ihre rechte Lunge betroffen ist.. Da sich Ihr Herz auf der linken Seite Ihrer Brust befindet , verursachen die meisten Herzschmerzen Schmerzen auf der linken Seite Ihres Brustkorbs.

Leistenbrüche gehören zu den häufigsten Männererkrankungen. Akute Gefahr besteht, wenn es zu einer Einklemmung des Darms kommt. Was zu tun ist, erfahren Sie hier.

Bei einem Leistenbruch kommt es zu einem Aufbrechen der Bauchwand.. Je nach Intensität kann ein Leistenbruch sehr unangenehm sein, vielfach haben die Patienten sehr starke Schmerzen.. Dieser kann beispielsweise durch starkes Pressen beim Anheben von schweren Gegenständen (wie z.B.. Auch chronischer Husten kann dazu führen, dass der Bauchinnendruck erhöht ist und es zu einer Leistenhernie kommt.. Oft ist ein Leistenbruch aber auch optisch erkennbar: An der Stelle, an der die Bauchwand „gebrochen“ ist, bildet sich eine zunächst kleine Beule.. Sollte der Bruchinhalt aber größer werden, ist ein operativer Eingriff oft nicht zu vermeiden.. Im Falle des Einbringens von einem Netz und somit von einem Fremdkörper muss bedacht werden, dass dies mitunter zu lokalen Veränderungen des Gewebes führen kann.. Wichtig ist nur darauf zu achten, dass es nicht zu einer „Einklemmung" des Bruches kommt!. Wenn die Symptome zu stark sind oder das optische Erscheinungsbild des Leistenbruches sehr stark irritiert, ist es ratsam, sich beim Arzt seines Vertrauens vorzustellen, um den Leistenbruch behandeln zu lassen.. Sowohl beim Anheben und Absetzen als auch beim Tragen ist darauf zu achten, dass sich der schwere Gegenstand möglichst nahe am Körper befindet.

Verdreht sich der Hoden am Samenstrang, ist das sehr schmerzhaft, der Hoden stirbt mitunter sogar ab. Lesen Sie mehr über Symptome und Behandlung!

Symptome: Hauptsymptom ist ein plötzlich auftretender Schmerz in der betroffenen Seite, der sich meist durch Berührung oder Druck verschlimmert, dazu kommen Beschwerden wie Übelkeit oder Erbrechen Behandlung: Im Normalfall wird eine Hodentorsion operativ behandelt.. Die Hodentorsion (auch Hodendrehung oder Hodenverdrehung) um die Längsachse des Samenleiter- und Gefäßstrangs ist eine gefährliche Komplikation, weil sie die Blutversorgung des Hodens ein- oder komplett abschnürt.. Die extravaginale Hodentorsion tritt vor allem bei Säuglingen und Kleinkindern vor dem vollendeten zweiten Lebensjahr auf: Der Samenstrang verdreht sich oberhalb der Hodenhülle, einer Bindegewebstasche, in der der Hoden im Hodensack ruht.. Da bei den Betroffenen auch auf der Gegenseite die Wahrscheinlichkeit einer Hodendrehung höher ist, wird dort – meist innerhalb derselben OP – ebenfalls der Hoden mit dem Skrotum vernäht.. Wenn die Schmerzen dadurch prompt nachlassen und beim Abtasten wieder alles normal erscheint, spricht dies dafür, dass sich der Hoden wieder in der korrekten Position befindet.. Der Arzt testet mitunter auch den Kremasterreflex: Wenn er über die Innenseite des Oberschenkels streicht, kontrahiert sich normalerweise reflexartig ein bestimmter Muskel (Musculus cremaster) und zieht dadurch den Hoden auf der betreffenden Seite nach oben.. Sind die Ergebnisse einer apparativen Diagnostik nicht eindeutig, aber die Symptome sprechen für eine Hodendrehung, wird der Arzt eine entsprechende Behandlung einleiten.. Wenn eine Hodentorsion innerhalb der ersten Stunden nach Auftreten der Symptome behandelt wird, erholt sich der Hoden meist vollständig.

Herpes genitalis ist eine sexuell übertragbare Virus-Erkrankung. Genitalherpes tritt bei Frauen häufiger als bei Männern auf. Lesen Sie hier mehr darüber.

Ursachen: Meist sexuelle Übertragung, Austausch von mit Herpes-Viren infizierten Körperflüssigkeiten, in der Regel vom Typ 2, seltener von Typ 1 Symptome: Zuerst allgemeine Krankheitszeichen wie Müdigkeit , Spannungsgefühl, Kribbeln , plötzliche akute Entzündung der Geschlechtsorgane ( Vulva , Vagina, Penisspitze, Hodensack) mit Brennen, Schmerzen, auch beim Wasserlassen, teils glasiger Ausfluss , Fieber und geschwollenen Lymphknoten, Komplikationen möglich Diagnose: Laboruntersuchungen, Blickdiagnose anhand der typischen Symptome reicht in der Regel nicht aus Behandlung: Meist mit bestimmten virushemmenden Medikamenten ( Virostatika ) in Form von Salben, Tabletten oder Infusionen, je nach Ausmaß der Infektion Prognose: Erstinfektion verläuft insbesondere bei Frauen stärker, Reinfektionen sind in der Regel abgeschwächter, in den meisten Fällen harmlose Erkrankung, vorausgesetzt, es gibt keine Komplikationen Vorbeugen: Während akuter Infektion kein Geschlechtsverkehr, allgemein Nutzung von Kondomen, Vermeidung von Stress, gesunde Lebensweise und Unterstützung des Immunsystems, bisher keine Impfung. Auslöser des Herpes genitalis ist das Herpes-simplex-Virus (HSV), das sich in Typ 1 (HSV-1) und Typ 2 (HSV-2) aufteilen lässt.. Bei Genitalherpes bei Frauen verläuft die Erstinfektion oft stärker als bei Männern.. Doch selbst wenn es einen Impfstoff gegen die Viren gäbe, käme sie nur denen zugute, die sich nicht bereits mit dem Erreger infiziert haben.. Die Reaktivierung Von Zeit zu Zeit kommt es zur Aktivierung der Viren, dann wandern sie zu den oberflächlichen Epithelzellen der Haut zurück.. Grundsätzlich kommt es nach einer Infektion mit HSV-2 häufiger zu Reaktivierungen als nach Infektionen mit HSV-1.. In der Regel betreffen die Symptome nur die Geschlechtsteile bei Genital-Herpes: Vagina und Vulva bei der Frau, der Penis beim Mann.

Ein Ziehen im Unterleib links / rechts kann Symptom einer Schwangerschaft sein, als Begleiterscheinung der Menstration vor der Periode einsetzen, oder ...

| Ein Drücken und Ziehen im unteren Bauch sowie im Rücken kann ein Symptom für eine Frühschwangerschaft sein, aber auch viele andere Ursachen haben, z.B.. Schwangerschaft : Treten neben dem Zuggefühl im Unterbauch noch andere Veränderungen am weiblichen Körper wie beispielsweise ein Spannungsgefühl in den Brüsten (Brustschmerzen) (Brustschmerzen), ein Ausbleiben der Periode (keine Periode) eine Dunkelfärbung der Brustwarzen, Müdigkeit, Schwindel oder ein allgemeines Schwächegefühl auf, sind dies alles unsichere Anzeichen für eine Frühschwangerschaft (schwanger, Schwangerschaft).. Ist die Phase der Frühschwangerschaft verstrichen und die Schwangerschaft besteht weiterhin, kann auch durch die Kindsbewegungen oder zum Ende zu beginnende Übungswehen ein Stechen und Ziehen ausgelöst werden.. Weitere Anzeichen sind Schmerzen im Bauch und Rücken (Ziehen im Unterleib und Rücken), beim Wasserlassen, Stuhlgang oder nach dem Geschlechtsverkehr (Ziehen im Unterleib nach GV).. Eileiterschwangerschaft: Ein fälschliches Einnisten der befruchteten Eizelle im Eileiter ist die Ursache für diese Erkrankung, die durch Ausbleiben der Periode (keine Periode), starke Unterleibsschmerzen und Schmierblutungen bis hin zu sehr starken Blutungen bemerkbar macht.. Krampfadern im Becken: Neben mittigem Ziehen im Unterbauch (mittig) sind die Symptome ein Schweregefühl in den Beinen und Schmerzen bei langem Sitzen oder Stehen.. Divertikelentzündungen: Ein Darmdivertikel ist eine Ausstülpung der Darmschleimhaut, welche meist durch eine Schwäche des Bindegewebes im Darm entsteht und durch ballaststoffarme Ernährung noch begünstigt wird.. Erkrankungen der Harnleiter: Neben Harnleitersteinen treten auch Harnleiterkoliken und -sperren auf, welche mit heftigen krampfartigen Schmerzen und Druck (Druck und Ziehen) im Unterbauch und blutigem Urin einhergehen.. Unterleibsschmerzen: Ziehen im Unterleib links, Ziehen im Unterleib rechts, http://www.apotheken-umschau.de/schmerzen/unterleibsschmerzen ziehende Schmerzen im Unterleib, https://www.dr-gumpert.de/html/ziehen_im_unterleib.html Ziehen im Unterleib schwanger?, https://www.windeln.de/magazin/schwangerschaft/­gesundheit/ziehen-im-unterleib.html Ziehen im Unterleib u.a.. durch Frühschwangerschaft / Schwangerschaft, Entzündung der Eierstöcke oder der Eileiter, Blasen- oder Harnwegentzündung, Dickdarmtumor, Magengeschwür, Gallenkolik, Blinddarmentzündung, Verstopfung, Darminfektion: http://symptomat.de/Ziehen_im_Unterleib Ziehen im Unterleib im Kontext von Menstruationsschmerzen, Endometriose, Eierstockzysten, Eileiterschwangerschaften, Entzündung der Eierstöcke, Entzündung der Eileiter, Gebärmuttervorfall, Gebärmuttersenkung, Tumore, Krebs oder Metastasen: https://krank.de/symptome/ziehen-im-unterleib/ Leistenbruch (Leistenhernie), http://www.operation-hernien.de/hernien-arten/­leistenbruch-leistenhernie/ Hodentumor, http://www.urologie.uni-goettingen.de/informationen/hodentumor.php Blinddarmentzündung: Symptome in der Akutphase, http://www.netdoktor.de/­krankheiten/­blinddarmentzuendung/symptome/ Magengeschwür, http://www.netdoktor.de/krankheiten/magengeschwuer/ Gallenkolik, http://www.netdoktor.de/symptome/gallenkolik/ Nierensteine, http://www.netdoktor.de/krankheiten/nierensteine/symptome/

Leistenschmerzen können stechend, scharf oder dumpf erscheinen. Welche Ursachen in Frage kommen und wann Sie zum Arzt müssen, lesen Sie hier!

In dieser Region liegt der etwa vier bis fünf Zentimeter lange Leistenkanal, durch den sich wichtige Muskeln, Nerven und Blutgefäße ziehen - beim Mann zusätzlich der Samenstrang, bei der Frau das Mutterband (führt zur Gebärmutter ).. Es können dann das Bauchfell (das die Bauchorgane umschließt) und Bauchorgane selbst durch den Leistenkanal treten ("brechen").. Eine Verstärkung der Leistenschmerzen beim Husten , Niesen und Pressen (beim Stuhlgang) spricht für einen beginnenden oder bereits bestehenden Leistenbruch.. Gefährlich wird es, wenn durchbrochene Bauchorgane wie etwa ein Stück Darm in der Lücke der Bauchwand eingeklemmt werden.. Häufig handelt es sich bei Leistenschmerzen um Beschwerden, die durch Verletzungen und Überbelastungen beim Sport ausgelöst werden.. Wenn Muskeln und Sehnen im Bereich des Beckens, der Hüftregion oder der Oberschenkelbeuger beziehungsweise -adduktoren (an der Innenseite des Oberschenkels) gezerrt werden oder reißen, strahlen die Schmerzen oft in die Leistengegend aus.. Zusätzlich zu Überbelastungen von Muskeln und Sehnen kann eine permanente Erhöhung des Bauchinnendrucks bei Sportlern die Nerven in der Leistenkanalgegend reizen und damit Leistenschmerzen auslösen.. Fehlstellungen der Füße, Unterschiede in der Beinlänge, allgemeine Haltungsfehler und asymmetrische Ausbildungen der Muskulatur führen oftmals zu Schonhaltungen , die einseitige Überlastungen der Muskeln nach sich ziehen und so Leistenschmerzen hervorrufen können.. Infektionen, Abszesse oder Verletzungen im Bereich der Geschlechtsorgane, des Beins oder Fußes können die Lymphknoten in der Leistengegend anschwellen und die Leiste schmerzen lassen.. Zudem führen Entzündungen oder Tumore in der Hüftregion, ein Impingement der Hüfte (mechanische Enge zwischen Hüftgelenkpfannendach und Hüftkopf des Oberschenkelknochens) oder die Hüftkopfnekrose (absterbendes Knochengewebe am Hüftkopf) zu Leistenschmerzen.. Denn während dieser lockert sich durch hormonelle Veränderungen das Binde- und Muskelgewebe im Beckenbodenbereich, um dem wachsenden Kind mehr Platz zu geben und ihm später den Durchtritt durch den Geburtskanal zu erleichtern.. Gleiches gilt für den Beckenring, das sind die Bandstrukturen im Beckenbereich um die Schambeinfuge und das Kreuz-Darmbein-Gelenk.. Die gelockerte Muskulatur und das gelockerte Bindegewebe lösen Beschwerden im Rücken, dem Becken und den Leisten aus.. Und auch, wenn sich der Beckenring weitet oder sich das Mutterband im Leistenkanal dehnt, da sich die Gebärmutter vergrößert und verlagert, kann die Frau dies in Form von Leistenschmerzen spüren.. Auch im Zuge der Wehen und durch das Pressen während der Geburt kann das Risiko für eine Hernie steigen.

Bei einer Venenentzündung entzündet sich ein venöses Blutgefäß. Erfahren Sie mehr über Symptome und Behandlung der Phlebitis!

roter geschwollener Strang auf der Haut , manchmal Fieber Behandlung: Je nach Schwere der Entzündung Kühlung, Hochlagerung, Kompressionsverband , Medikamente Ursachen und Risikofaktoren: Krampfadern , mechanische Ursachen wie durch Venenverweilkatheter, nach Operationen oder durch zu enge Kleidung, bakterielle Infektion Diagnostik: Abfrage der Krankengeschichte und körperliche Untersuchung, Ultraschall , manchmal zusätzlich Blutuntersuchungen, Computertomografie oder Magnetresonanztomografie Krankheitsverlauf und Prognose: Frühzeitig behandelt meist komplikationslose Heilung, bei der Entzündung einer tieferliegenden Vene ist das gesundheitliche Risiko höher Vorbeugen: Keine grundsätzliche Vorbeugung möglich, Bewegung und Vermeidung der Ursachen. Ziehende Schmerzen und Spannungsgefühle im betroffenen Bein Bläulich-rote Verfärbung der Haut und deutlicheres Hervortreten der Gefäße im Gebiet der Venenthrombose Schmerz bei Druck auf die entzündete Vene Schmerz in der Wade, vor allem wenn die Fußspitze hochgezogen wird oder bei Druck gegen die Ferse Eventuell Fieber. Je näher die Venenentzündung an der Kniekehle oder der Leistengegend sitzt, umso höher ist das Risiko für die Ausweitung der Venenentzündung auf tiefergelegene Venen.. Hilfreich gegen die Schmerzen und die Entzündung sind Medikamente aus der Gruppe der sogenannten nicht-steroidalen Antiphlogistika, zum Beispiel der Wirkstoff Diclofenac .. Bewegen Sie zum Beispiel regelmäßig Ihre Zehen auf und ab oder formen Sie sie zu Krallen - das regt die Durchblutung und die Muskulatur an.. Dies führt in manchen Fällen dazu, dass sich die sogenannten Blutplättchen, die bei der Blutgerinnung eine wichtige Rolle spielen, leichter zusammenballen – es entsteht ein Blutgerinnsel, das den Blutfluss weiter hemmt.

Kleine Knötchen in der Leiste sind eigentlich normal. Falls ein oder mehrere größere Knubbel dabei sind, die sich merkwürdig anfühlen oder schmerzen, am besten gleich damit zum Arzt

Eine Infektion durch Keime namens Streptokokken , die sich entlang der Lymphspalten der Haut ausbreitet und ein schweres Krankheitsbild verursachen kann, heißt Wundrose ( Erysipel ).. Symptome (allgemein): Neben den Beschwerden durch die Entzündung selbst, die je nach Entzündungsort und -art zu einer Rötung der Haut , Schwellung, Überwärmung und Schmerzen führt, stellen sich bei ausgeprägten Wundinfektionen häufig auch Fieber und Schüttelfrost ein.. Die Therapie zielt auf die Ursache oder Grunderkrankung und umfasst örtliche Therapiemaßnahmen, Ruhigstellung des erkrankten Bereiches, Behandlungen mit Medikamenten, etwa Antibiotika zum Einnehmen oder auch über die Blutbahn, manchmal einen chirurgischen Eingriff.. Katzenkratzkrankheit (Bartonellose): Mitunter steckt hinter Lymphknotenschwellungen eine Zoonose, das heißt eine Infektion mit einem Erreger, der vom Tier auf den Menschen übergeht und umgekehrt.. Symptome: An der Stelle der Verletzung zeigt sich ein rotbraunes Knötchen, etwa zwei Wochen später schwellen die nahegelegenen Lymphknoten an, teilweise schmerzhaft.. Ausgeprägtere Formen mit Beteiligung der Augen, Gelenke, des Gehirns, Herzens, der Lungen und anderer Organe einschließlich der Haut treten nur selten auf.. Diagnose: Blutuntersuchungen, ein Ultraschallbefund und die feingewebliche Untersuchung von Lymphknoten zum Ausschluss anderer Ursachen ergeben die Diagnose.

Videos

1. Was ist eine Symphyse? Schambein / Symphysen schmerzen in der Schwangerschaft | Symphysenlockerung
(Postpartum Physical Therapy Maike Droste)
2. Leistenschmerzen was tun? Tipps und Übungen gegen Schmerzen in der Leiste
(Faszien-Channel)
3. Harmlose Lymphknotenschwellung oder Lymphknotenkrebs? Tod durch geschwollenen Lymphknoten M. Hodgkin
(DoktorWeigl)
4. Hebamme Andrea erklärt: Schmerzen in der Schwangerschaft
(urbiaTV)
5. Ischialgie, ischiasschmerzen (ist KEIN Nervenschaden) | Piriformissyndrom & Ischias DIE LÖSUNG
(Medical Fitness Trainer Luke Brandenburg)
6. Adduktoren Schmerzen, Triggerpunkte und deren Aktivierung
(muskel-und-gelenkschmerzen)

You might also like

Latest Posts

Article information

Author: Rev. Leonie Wyman

Last Updated: 08/29/2022

Views: 6180

Rating: 4.9 / 5 (59 voted)

Reviews: 82% of readers found this page helpful

Author information

Name: Rev. Leonie Wyman

Birthday: 1993-07-01

Address: Suite 763 6272 Lang Bypass, New Xochitlport, VT 72704-3308

Phone: +22014484519944

Job: Banking Officer

Hobby: Sailing, Gaming, Basketball, Calligraphy, Mycology, Astronomy, Juggling

Introduction: My name is Rev. Leonie Wyman, I am a colorful, tasty, splendid, fair, witty, gorgeous, splendid person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.