Hodenschmerzen • Was tun, wenn der Hoden schmerzt? (2022)

Autor*in: Andreas Gill, Medizinredakteur | Expertenteam
Letzte Aktualisierung:01. Dezember 2020

Bei Fußballspielern ist es der Griff in den Schritt, für Kampfsportarten gibt es das Suspensorium. Dadurch soll das männliche Genital vor Verletzungen geschützt werden, die zu heftige Hodenschmerzen führen. Was Schmerzen im Hoden auslösen kann.

Hodenschmerzen • Was tun, wenn der Hoden schmerzt? (1)
© Getty Images/Anut21ng

Hodenschmerzen äußern sich als Ziehen, Druck oder Stechen im Hodenbereich, also direkt am Hodensack (Skrotum) mit ausstrahlendem Schmerz in der Leistenregion. Während bei einem akuten Trauma, wie einem Sturz mit Prellung oder nach einer Schlageinwirkung auf die Hoden, die Ursache erklärbar ist, können Hodenschmerzen spontan auftreten und auf eine Erkrankung des männlichen Urogenitaltrakts hinweisen. Die Auslöser sind dann sehr unterschiedlich und können vom bakteriellen Infekt bis hin zum Hodenkrebs reichen. Eine ärztliche Abklärung der Ursache für Hodenschmerzen ist unverzichtbar.

Artikelinhalte im Überblick:

  • Unterschiedliche Schmerzen
  • Schmerzen nach Sex
  • Hodenprellung
  • Hodenentzündung
  • Krampfadern und Leistenbruch
  • Hodenschmerzen durch Nierensteine
  • Hodenkrebs
  • Wann zum Arzt?

Woher Hodenschmerzen kommen

(Video) Schmerzen in den Hoden oder der Leiste? - Das sind die häufigsten Ursachen | Urologie am Ring

Unterschiedliche Schmerzen an den Hoden

Laut einer Umfrage unter Urologen ist jeder zweite Mann in Deutschland im Laufe seines Lebens von Hodenschmerzen oder Beschwerden im Bereich der Prostata betroffen. Abhängig von den Ursachen der Hodenschmerzen können die Beschwerden in ihrer Dauer und Stärke deutlich variieren. Die Intensität der Schmerzen lässt aber keine Rückschluss auf die Schwere einer Erkrankung zu. Auch können Erkrankungen umliegender Organe nur in den Genitalbereich ausstrahlen.

Hodenschmerzen meist von Sportunfällen

Häufigste Ursachen für Hodenschmerzen sind akute Verletzungen. Dabei ist nicht immer von einem Tritt in den Unterleib auszugehen. Meist handelt es sich um Freizeit- und Sportunfälle, wie etwa ein Fußballschuss in den Unterleib oder ein Fahrradsturz mit Prellung im Schritt am Fahrradrahmen. Besonders gefährlich erscheint statistisch gesehen das Inline-Skaten: Beim sogenannten Grinden, dem Entlangrutschen mit den Rollschuhen auf einem Geländer, verfehlen Skater häufig die Stange und landen mit gespreizten Beinen, genauer mit dem Beckenboden und ihrem Genital direkt auf dem Handlauf. Für männliche Passanten resultiert dadurch eine weitere mögliche Ursache für Hodenschmerzen, den psychosomatischen Phantomschmerz. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen echten Schmerz, sondern um eine unwillkürliche Muskelkontraktion des Beckenbodens, die durch Spiegelneurone im Gehirn als miterlebter Schmerz interpretiert wird.

Hodenschmerzen nach dem Sex

Kommt es beim Sexualverkehr nicht zum Samenerguss beim Mann oder wird der Orgasmus mechanisch gestört, kann dies zu Hodenschmerzen führen. Eine dauerhafte Erektion kann als in die Hoden ausstrahlender Schmerz empfunden werden. Beim trockenen Orgasmus fehlt der Entspannungimpuls für die Hoden, die sich am Samenleiter an den Körperstamm herangezogen haben. Sie bleiben dann vorerst in dieser Becken nahen Position, was sich aufgrunde der nichterfolgten Endorphinausschüttung beim Orgasmus als krampfartiger Schmerz im Hodensack anfühlt. Diese als Kavaliersschmerzen bezeichneten Missempfindungen bedürfen aus medizinischer Sicht aber keiner Behandlung und lösen sich binnen Minuten bis weniger Stunden von selbst.

Die verblüffendsten Fakten über Sperma

(Video) Schmerzende und gerötete Hoden? - Nebenhodenentzündung erkennen und behandeln | Urologie am Ring

Hodenprellung und Hydrozele

Äußere Einwirkungen wie Stöße, Schläge oder Tritte können längerfristige Schmerzen im Bereich der Hoden auslösen. Dabei erleiden die Betroffenen meist eine sogenannte Hodenprellung, die neben den Schmerzen durch ein Hämatom im Bereich der Hoden und ein entsprechendes Anschwellen des Hodensacks gekennzeichnet ist. Hier hilft in der Regel ebenfalls nur Kühlen und Geduld. Die Schmerzen können sich über mehrere Tage hinziehen, verschwinden jedoch normalerweise wieder von alleine.

Mit dem Hämatom geht meist eine bläulich-grünliche Verfärbung der Hoden einher, die jedoch ebenfalls im Laufe der Zeit wieder zurückgeht. Der Erguss aus Blut und Lymphflüssigkeit kann sich auch verkapseln und einen tastbaren Knoten am Hoden bilden, der sich aber deutlich weicher tastet als der gefürchtete Hodenkrebs. Diese Flüssigkeitsansammlung wird als Hydrozele bezeichnet. Sie ist aber kein statisches Gebilde, kann sich vorübergehend verkleinern und dann wieder mit Flüssigkeit füllen. Dabei ist in der Ausdehnung kein echtes Limit gesetzt, so dass Fälle beschrieben werden, bei denen sich der Hodensack durch eine Hydrozele auf bis zu einen Meter Durchmesser vergrößert hat.


Hodenentzündung (Orchitis) als Ursache für Hodenschmerzen

Die Hodenentzündung (Orchitis) ist die häufigste nicht-akute Ursache der Hodenschmerzen. Meist wird sie von einer Entzündung der Nebenhoden (Epididymitis) begleitet. Auslöser sind Viren oder Bakterien, sie führen zur Schwellung der Hoden mit Rötung und lokalem Temperaturanstieg am Hodensack.

(Video) Hodenkrebs einfach erkennen, bevor es zu spät ist! | Urologie am Ring

Die Schmerzen beginnen mit einem leichten, kaum wahrnehmbaren Ziehen und nehmen im Krankheitsverlauf stetig zu. Begleitsymptome der Hodenentzündnung sind Fieber, Beschwerden beim Wasserlassen und weiteren unspezifischen Krankheitssymptome. Die Diagnose wird durch Sicht- und Tastbefund gestellt und mittels Ultraschalluntersuchung gesichert. Zur Bestimmung des auslösenden Erregers wird das Ejakulat auf Bakterien und Viren im Labor untersucht.

Eine nicht behandelte Hodenentzündung kann sich chronisch festsetzen und intervallweise schmerzend wiederkehren.

Behandlung der Hodenentzündung (Orchitis)

Je nach Auslöser der Hodenentzündung muss diese unterschiedlich behandelt werden. Bakteriell bedingte Hodenentzündungen lassen sich indes mit Antibiotika relativ erfolgreich behandeln, wobei möglichst frühzeitig mit der Therapie begonnen werden sollte, um den Übergang in einen chronischen Krankheitsverlauf zu vermeiden. Bei der viralen Orchitis kann lediglich zur Bettruhe mit "Ruhe im Bett" und Kühlung des Hodensacks geraten werden. Entzündunghemmende Medikamente unterstützen die Therapie. Sind Mumpsviren Auslöser der Beschwerden, erfolgt eine Behandlung mit Interferon.

Bleibt eine Hodenentzündung unbehandelt und setzt sich chronisch fest, werden Hoden- und Nebenhoden dauerhaft geschädigt. Neben ständigen Schmerzen wird die Zeugungsfähigkeit beeinträchtigt, was bis zur Steriliiät (Zeugungsunfähigkeit) führen kann. Die Entzündung begünstigt die Entstehung von Abszessen, die eine Blutvergiftung (Sepsis) auslösen können. Außerdem werden die Geschlechtspartner einer Ansteckung mit dem Erreger ausgesetzt.

Hodenschmerzen durch Krampfadern und Leistenbruch

Krampfadern sind ausgesackte venöse Blutgefäße. Im Analbereich werden diese als Hämorrhoiden bezeichnet, im Bereich den Hoden als Varikozele. Die Schmerzen treten hier typischerweise verstärkt unter körperlicher Belastung auf. Ein operative Entfernung oder Verödung dieser Krampfadern gilt als einzig sinnvolle Therapie.

Der Schmerz bei einem Leistenbruch strahlt häufig in Richtung der Hoden aus und wird von den Betroffenen dort als stark schmerzhaftes Druckgefühl wahrgenommenen. Dabei drücken durch den Gewebebruch des Bauchfells Teile der Eingeweide auf den Samenstrang oder die Blutgefäße. Dies führt zum Anschwellen und Schmerzen der Hoden und lässt sich nur durch eine operative Versorgung des Leistenbruchs behandeln.

(Video) Krebs oder harmlos? Ist es erst schlimm, wenns wehtut? Geht das von alleine weg? | Urologie am Ring

Schmerzen der Hoden durch Nierensteine

Erkrankungen der Nieren und ableitenden Harnwege können Hodenschmerzen auslösen. Der Schmerz strahlt dabei meist nur in den Genitalbereich aus und lässt die Hoden mitschmerzen. Die Behandlung des ursächlichen Auslösers lindert dann auch den Hodenschmerz. So muss ein Nieren- oder Blasenstein dann beispielsweise mit Ultraschall zertrümmert oder endoskopisch-mechanisch entfernt werden.

Schmerzen durch verdrehte Hoden

Bei der sogenannten Hodentorsion verdrehen sich die Hoden um die eigene Achse und die Blutzufuhr wird abschnürt. Dies führt durch den Druck des Blutrückstaus zu massiven Schmerzen der Hoden, die von Bauchschmerzen, einem Anschwellen des Hodensacks, Übelkeit und Erbrechen begleitet werden. Erfolgt nicht umgehend eine operative Behandlung, bei der die Hoden wieder in ihre Ausgangslage gebracht werden, droht das Gewebe schon nach wenigen Stunden abzusterben und der betroffene Hoden muss anschließend vollständig entfernt werden. Gefahr einer Hodentorsion besteht vor allem für Kinder und Jugendliche. Erst mit dem Wachstum erreichen die Hoden nach der Pubertät ihre endgültige Position im Hodensack und festigen sich dort. Schnelle Drehbewegungen beim Spielen sind aber keine Gefahr.

Hodenkrebs als Ursache von Hodenschmerzen

Als stark reaktives Gewebe ist für die Hoden eine erhöhte Gefahr der Tumorbildung gegeben. Schmerzen treten aber erst zu einem späteren Krankheitsverlauf auf. Schon viel früher sind beim Hodenkrebs Schwellungen und Verhärtungen am Hoden und den Samenleitern tastbar. Um diese von gutartigen Geschwulsten abgrenzen zu können, ist eine Ultraschalluntersuchung erforderlich.

Hodenkrebs bedarf dringend medizinischer Behandlung, denn frühzeitig behandelt liegen die Heilungschancen bei über 90 Prozent. Zur Therapie des Hodenkrebs kann der betroffenen Hoden entfernt und bei Bedarf zusätzlich mit Strahlen- oder Chemotherapie behandelt werden.

Bei Hodenschmerzen dringend einen Arzt aufsuchen

Die Ursachen für Hodenschmerzen sind vielfältig. Nur in seltenen Fällen, wie dem Kavaliersschmerz, bedürfen sie keiner Behandlung und vergehen von selbst. Hält ein Hodenschmerz länger als zwölf Stunden an oder nimmt in dieser Zeit stark zu, ist sofort der Hausarzt oder idealerweise der Facharzt aufzusuchen, der Urologe oder Männerarzt.

25 Mythen und Fakten zum Penis

(Video) Hartnäckige Hodenschmerzen: der Blick über den Tellerrand | Urologe Göttingen

Unangenehm, aber meistens gut behandelbar - das wichtigste über Symptome und Behandlungsmöglichkeiten bei Hodenschmerzen.

Die Temperatur ist im Hodensack nämlich um etwa zwei bis drei Grad geringer als im Bauchraum.. Dadurch sind die Hoden eine besonders sensible Stelle des männlichen Körpers– je nach Lebenslage kann das als positiv oder aber auch als negativ wahrgenommen werden.. Denn die Auslöser für Hodenschmerzen können sich auch an Stellen des Körpers befinden, die vom Hoden relativ weit entfernt sind.. Dieser muss meistens operativ behandelt werden.. Sollte dies der Fall sein, wird sie wieder zusammengenäht.. Ursachen: Wie kommt es zu einem verdrehten Hoden?. Die möglichen Ursachen für eine Hodentorsion sind sehr unterschiedlich.. In diesem Fall hat der Hodenkrebs bereits zu einer Unfruchtbarkeit geführt.. Der von einem Krebsgeschwür befallene Hoden kann meistens nicht mehr gerettet werden; eine Entfernung ist die Folge.. Wenn ein Hodenhochstand auch noch im sechsten Lebensmonat vorliegt, sollte er dringend behandelt werden.. Ein unbehandelter Hodenhochstand kann im Laufe der nächsten Lebensjahre auch eine Hodenverdrehung (Hodentorsion) zur Folge haben.

Wenn der Hoden schmerzt, ist das mehr als unangenehm. Was hinter Hodenproblemen steckt und wann du sofort zum Arzt gehen solltest

Neben Schmerzen in den Hoden, die Symptom für ein Problem sein können, gibt es aber auch Hodenerkrankungen, die sich nicht in Schmerzen äußern.. Die Hoden sind eine der empfindlichsten – wenn nicht sogar die empfindlichste Stelle eines Mannes.. Ursache für Hodenschmerzen: Entzündung der Nebenhoden Die Ursache für eine Entzündung der Nebenhoden sind meist verschleppte Bakterien einer Harnwegsinfektion.. Grund für Schmerzen im Hoden: Entzündung der Samenleiter Die Ursache für eine Entzündung des Samenleiters ist in der Regel nicht der Samenleiter selbst.. Ursache für Hodenschmerzen: Entzündung der Hoden Eine Entzündung der Hoden tritt deutlich seltener auf als Nebenhoden-Beschwerden und wird fast immer durch Viren ausgelöst.. Ursache für Hodenschmerzen: Hodenprellung Ein Schmerz, so stark, dass man fast ohnmächtig wird: Ein Ball, ein Tritt oder das Knie der Bettgespielin landen gelegentlich an der falschen Stelle.. Wer mal so richtig eins auf den Sack gekriegt hat, der behauptet nicht mehr, dass dies nur was für Warmduscher ist – es kann schließlich noch schlimmer kommen.. Ursache für Hodenschmerzen: Hodenruptur Es handelt sich um eine Hodenruptur, wenn bei einem Volltreffer unter die Gürtellinie auch die Tunica albuginea, eine den Hoden umgebende Haut, reißt.. Er setzt bei der Hodenverdrehung schlagartig ein und lässt sich auch durch eine Veränderung der Lage (Hochlegen des Hodens, Anziehen der Beine) nicht lindern.

Eine Hodenentzündung entsteht meist durch eine Infektion. Symptome sind Schmerzen, Schwellung und Rötung des Hodens. Lesen Sie hier mehr zum Thema!

Bei der Hodenentzündung (Orchitis) handelt es sich um eine schmerzhafte Infektion des Hodens mit Viren oder Bakterien.. Die Hodenentzündung (Orchitis) ist eine meist durch Viren verursachte Entzündung des Hodengewebes.. Bei einer bakteriellen Entzündung ist meist auch der Nebenhoden betroffen.. Die häufigste Ursache für eine Hodenentzündung ist eine Infektion mit Mumps-Viren.. Eine Hodenentzündung tritt außerdem manchmal als Folge eines Traumas (etwa Gewalteinwirkung auf den Hoden) auf.. Eine Hodenentzündung ist meist sehr schmerzhaft und unangenehm.. Außerdem ist das Prehn-Zeichen bei einer Hodentorsion negativ, das heißt die Schmerzen lassen beim Anheben des Hodens nicht nach.. Die genaue Unterscheidung zwischen Hodenentzündung und Hodentorsion ist sehr wichtig, denn bei Letzterem handelt es sich um einen Notfall, der sofort operiert werden muss!. Gegen einige Virusinfektionen (wie Mumps, Windpocken), die im Zusammenhang mit einer Entzündung der Hoden stehen, sind aber Schutzimpfungen verfügbar.

Hodenschmerzen äußern sich als Ziehen, Druck oder Stechen im Hodenbereich und können durch unterschiedlichste Erkrankungen beziehungsweise Verletzungen der Hoden bedingt

Notruf kontaktieren , wenn die Hodenschmerzen plötzlich einsetzen, zunehmend stärker werden, Schwellungen und Rötungen (einseitig oder beidseitig) auftreten und/oder ausstrahlende Schmerzen in der Leistenregion und dem Bauch hinzukommen, da eine Hodentorsion vorliegen kann.. Diagnose :Gründlichen Anamnese mit Befragung zu Auftreten der Beschwerden, der genauen Lokalisation der Schmerzen, deren Intensität und Dauer, bekannten Vorerkrankungen, Sexualverhalten und eventuellen Beschwerden beim Wasserlassen; Abtasten des Hodensacks, Ultraschalluntersuchung der Hoden sowie gegebenenfalls direkt operativen Öffnung des Hodensacks.. Abhängig von den Ursachen der Hodenschmerzen können die Beschwerden in ihrer Intensität und Dauer deutlich variieren, wobei jedoch auch leichte Hodenschmerzen auf schwerwiegende Erkrankungen hinweisen können, dass heißt die Intensität der Schmerzen nicht zwangsweise mit der Schwere der Erkrankung zusammenhängt.. Als weitere Ursache für akute Hodenschmerzen ist eine Hodentorsion ( Verdrehter Hoden ) zu nennen, bei der eine Verdrehung der Hoden um die eigene Achse die Blutzufuhr abschnürt und so massive Schmerzen verursacht.. Erfolgt nicht umgehend eine operative Behandlung, bei der die Hoden wieder in ihre Ausgangslage gebracht werden, droht das Gewebe schon nach wenigen Stunden abzusterben und der betroffene Hoden ist anschließend vollständig zu entfernen.. Für die Hodenschmerzen kann außerdem die Bildung von Tumoren verantwortlich sein, wobei der Hodenkrebs – neben den Schmerzen – ertastbare Schwellungen und Verhärtungen an den Hoden mit sich bringt.. Auch bei Hodenkrebs gilt an dieser Stelle der Grundsatz: Je früher die Diagnose erfolgt und mit der Behandlung begonnen wird, umso höher die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Therapieverlaufs.. Neben den Schmerzen zeigt sich hier ein Hämatom im Bereich der Hoden und ein entsprechendes Anschwellen des Hodensacks.. Hier kann in der Regel mit einigen einfachen Schritten die Ursache der Beschwerden zeitnah bestimmt werden und es können entsprechende Behandlungsschritte eingeleitet werden.. Zunächst bedarf es einer gründlichen Anamnese mit Befragung der Betroffenen zu dem Auftreten der Beschwerden, der genauen Lokalisation der Schmerzen, deren Intensität und Dauer, bekannten Vorerkrankungen, Sexualverhalten und eventuellen Beschwerden beim Wasserlassen.. Bei Bedarf kann zudem eine Ultraschalluntersuchung der Hoden erfolgen, um die Ursache der Beschwerden zu ermitteln.. Durch Kühlen der Hoden kann der Schmerz bis zum Arztbesuch zwar oftmals überbrückungsweise gelindert werden, doch darf der Erfolg des Kühlens nicht darüber hinwegtäuschen, dass eine ernste Erkrankung hinter den Beschwerden stecken kann.

November 4, 2020

Sexuell übertragbare Infektionen: Bakterien wie Gonorrhoe oder Chlamydien können durch den Penis eindringen und Schmerzen und Entzündungen in den Hoden oder umgebenden Strukturen wie Nebenhoden oder Prostata verursachen.. Torsion: Ein Hoden kann sich drehen und zu einem Knick in den Nerven und Blutgefäßen führen, die ihn versorgen, was zu Seve führt Re und plötzliche Schmerzen, die ein medizinischer Notfall sind.. Symptome Dazu gehören plötzliche, starke Schmerzen in der Leistengegend und im Hoden mit Übelkeit und Erbrechen, gefolgt von einer spontanen Linderung der Symptome auch ohne Behandlung.. Dies kann zu einer Verdrehung des Hodens um die Blutgefäße führen, mit denen er verbunden ist, die Durchblutung unterbricht und zu starken Schmerzen und schließlich zum Tod des Hodens führt.. Ein Leistenbruch, auch Leistenbruch genannt, bedeutet, dass eine Struktur im Unterbauch – eine Darmschleife oder ein Fettabschnitt – durch die Muskeln gedrückt wurde der Bauchdecke.. Dies erzeugt eine Ausbuchtung oder Hernie, die in der Leiste gesehen und gefühlt werden kann.. Eine Hernie wird durch eine Schwachstelle in den Bauchwandmuskeln verursacht, die sich bei starkem Heben oder wiederholter Belastung trennen kann.. Zu den Symptomen gehört eine Ausbuchtung tief im Bauch, die am deutlichsten sichtbar ist, wenn die Person steht; und Schmerzen in der Ausbuchtung bei jeder Belastung der Bauchmuskulatur, wie z.

Ursachen von Schmerzen in den Eiern bei Männern mit Übererregung und in anderen Situationen sowie was zu tun ist, wenn Schmerzen auftreten.

Das Zeichnen von Hodenschmerzen bei Männern ist einer der häufigsten Gründe für den Besuch eines Urologen oder Andrologen, wenn ein solcher Spezialist in der örtlichen Klinik verfügbar ist.. Wenn ein Mann nicht rechtzeitig einen Arzt aufsucht, können einfache Schmerzen im Hodensack und in den Hoden zu Fortpflanzungsstörungen sowie Impotenz und erektiler Dysfunktion führen.. Wenn ein Mann Schmerzen unter den Hoden oder in ihnen verspürt, Schmerzen im Nebenhoden, wird dies höchstwahrscheinlich durch mehrere häufige Beschwerden erleichtert - Hodenentzündung (Orchitis), Prostatitis (Entzündung der Prostata), Nebenhodenentzündung (Entzündung der Nebenhoden).. Manchmal können Schmerzen im Unterbauch und in den Hoden auftreten, nachdem der größte Teil des Darms auf den Hodensack gefallen ist und ihn dabei komprimiert.. Orchitis und Entzündung; Nebenhodenentzündung - Entzündung der Gliedmaßen; Hodentrauma; Torsion der Hoden; Hernie; Varikozele oder Blähungen von Venen; Girdozele - Wassersucht; Spermatozele - eine Zyste im Bereich des Hodensacks.. Akute oder ziehende Schmerzen im linken Hoden sind jedoch laut medizinischer Praxis eine Folge einer Entzündung des Nebenhodens (Epididymitis), ohne die die Beweglichkeit der Spermien nicht möglich ist.. Drehung; Hernie; Orchitis; Nebenhodenentzündung; Unterkühlung; gutartige Tumoren; Hydrozele und Varikozele; längere Abstinenz vom Geschlechtsverkehr; gestörter Blutversorgungsprozess in den Geweben des Hodensacks und der Hoden; Störungen im Bereich der Nervenenden.. Die Folgen von Abstinenz und Schmerzen nach der Erregung können unterschiedlich sein – von der Selbstbefriedigung bis hin zu feuchten Träumen.. Infektionskrankheiten; die Reaktionen des Körpers auf die Einnahme von Medikamenten; Traumatisierung der Beckenorgane; Verstopfung der Samenleiter; Folge von Operationen; eingeklemmte Nerven; Drehung; Spermatozele und Varikozele; neurologische Pathologie; gutartige Tumoren.. Darüber hinaus kann der Schmerz der Hoden nach der Tat auf einen Mangel an Lust und Orgasmus hinweisen, dh in Zukunft auf nicht entleerende und platzende Schmerzen im Hodenbereich.. Nicht der letzte Platz in der Definition der Therapie nehmen das Alter des Patienten, sein allgemeiner Gesundheitszustand, die individuellen Eigenschaften des Organismus, die Lebensweise und der Grad der Manifestation der Symptome ein.. Zusätzlich zu den oben genannten schwerwiegenden Gründen, aufgrund derer akute Schmerzen im Hodensack und in den Hoden auftreten, kann ein Faktor zu Beschwerden und Schmerzen führen - sexuelle Übererregung.

Der linke Hoden schmerzt bei einer solchen Beschwerde, Männer wenden sich oft an den Urologen, während sie echte Panik verspüren, da das Schmerzsymptom ausreicht

Wenn ein wunder linken Hoden, die Ursache solcher Symptome sein kann Prostatitis chronische , die auf diese Weise erscheint zuerst und sexuell übertragbare Krankheiten - STD und Trauma und Orchitis - Entzündung als Komplikation nach Geschlecht oder Infektionskrankheiten, und Epididymitis - Entzündung im Hodensack durch Bakterien oder Gonokokken verursacht.. Wenn der linke Hoden schmerzt, ist dies ein deutliches Zeichen für eine Verletzung der Struktur der Hodensackorgane oder ein Symptom, das auf einen pathologischen Prozess im Hodensack hinweist.. Die häufigsten Ursachen für solche Schmerzen, die in der klinisch-urologischen Praxis zu finden sind, sind folgende:[ 2 ]. Der linke Hoden schmerzt am häufigsten infolge des Entzündungsprozesses in den Gliedmaßen.. Epididymitis ist ein entzündlicher Prozess im Nebenhoden des linken oder rechten Hodens, der durch eine Vergrößerung des Nebenhodens gekennzeichnet ist.. Radionuklid-Scans bei Patienten können akute und chronisch anhaltende Schmerzen in den Hoden diagnostizieren, einschließlich:. Schmerzen beim Berühren der Hoden, sowohl links als auch rechts; Vergrößerter linker oder rechter Hoden; Veränderungen in der Form des linken oder rechten Hodens; Die Veränderung der Hodenstruktur, wenn sie weicher als gewöhnlich erscheint; Akute Schmerzen im linken Hoden, die plötzlich und ohne ersichtlichen Grund auftreten (Verletzung, Quetschung); Schmerzen im linken Hoden mit verstärktem Schmerz, der auf den gesamten Hodensack übergeht; Der Schmerz geht mit erhöhter Körpertemperatur und Erbrechen einher; Trauma des Hodensacks, begleitet von Schmerzen, die nicht innerhalb einer halben Stunde oder einer Stunde nachlassen.. Meistens schmerzt der linke Hoden, wenn er verletzt ist.. Nicht weniger gefährlich ist eine Torsion des Hodens , die ein Zusammendrücken der Samenleiter und ein Absterben des Hodens hervorrufen kann.. Damit die Schmerzen im Hoden nicht zu sexueller Dysfunktion, Unfruchtbarkeit oder Impotenz führen, sollten Sie sich bei den ersten alarmierenden Symptomen an Ihren Urologen wenden, um schwerwiegendere Probleme zu vermeiden, die nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Leben bedrohen.

Ursachen von Schmerzen in den Eizellen bei Männern mit Übererregung und in anderen Situationen sowie was zu tun ist, wenn Schmerzen auftreten.

Wenn ein Mann Schmerzen unter oder in den Hoden verspürt, Schmerzen im Nebenhoden, ist dies höchstwahrscheinlich auf mehrere häufige Beschwerden zurückzuführen: Hodenentzündung (Orchitis), Prostatitis (Entzündung der Prostata), Nebenhodenentzündung (Nebenhodenentzündung).. Nachlässigkeit bei der Manifestation von Schmerzen kann zu schwerwiegenden Störungen und Funktionsstörungen des Fortpflanzungssystems führen.. In diesem Fall können ziehende Schmerzen in den Hoden bei Männern (rechts) auf schwerwiegende Erkrankungen des Körpers hinweisen.. Auch eine längere Abstinenz vom Sex kann Schmerzen verursachen.. Prellungen und Wunden; urologische Infektionen und Entzündungen; enge Unterwäsche; Unterkühlung oder Überhitzung; längere Abstinenz vom Geschlechtsverkehr; Drehung; Zysten Krampfadern; Tumoren im Hodensack; Hernie; Wassersucht; Krebs; Probleme mit der Nervenleitung nach einer Verletzung des unteren Rückens.. Daher können die Ursachen für dieses Symptom eine Kompression von innen oder außen, Gewebeödeme sowie Probleme mit der Durchgängigkeit von Nerven sein.. Drehung; Hernie; Orchitis; Nebenhodenentzündung; Unterkühlung; gutartige Tumoren; Hydrozele und Varikozele; längere Abstinenz vom Geschlechtsverkehr; gestörter Blutversorgungsprozess in den Geweben des Hodensacks und der Hoden; Störungen im Bereich der Nervenenden.. Schmerzen im Hodenbereich sind nicht immer die Folge schwerwiegender Erkrankungen und Pathologien, sondern können meistens durch Entzug auftreten.. Die Folgen von Entzug und Schmerzen nach der Erregung können unterschiedlich sein, von Masturbation bis hin zu feuchten Träumen.. Neben den oben genannten schwerwiegenden Gründen, aufgrund derer im Hodensack und in den Hoden starke Schmerzen auftreten, kann ein Faktor zu Beschwerden und Schmerzen führen: sexuelle Übererregung.

Die Hoden sind die männlichen Keimdrüsen, das bedeutet, hier werden die Spermien produziert - und in den Nebenhoden bis zur Reifung gelagert. Die ...

Die Hoden sind die männlichen Keimdrüsen, das bedeutet, hier werden die Spermien produziert - und in den Nebenhoden bis zur Reifung gelagert.. Bei diesem Prozess müssen die Keimdrüsen die Gefäße, den Samenstrang und Nerven durch den Leistenkanal »mitnehmen«.. Und schließlich befindet sich in den und um die Hoden herum ein dichtes Geflecht von Nerven, die zum einen den an den Hoden gehefteten Kremastermuskel steuern, der den Hoden zum Schutz oder bei sexueller Erregung hochzieht.. Ursache: So kompliziert und störanfällig der anatomische Aufbau der Hoden ist, so vielfältig sind die Faktoren, die möglicherweise Schmerzen auslösen.. Denn dann bleibt dieser auch, wenn die Ursache längst verschwunden ist.. Weil die Ursachen so vielfältig sind und deren Auswirkungen zum Beispiel auf die Fruchtbarkeit unter Umständen erheblich sind, rät der Urologe Geiges, bei plötzlich auftretenden Schmerzen immer einen Facharzt aufzusuchen.. »Wenn bei einem akuten Anlass die Schmerzen nicht binnen einer Viertel oder halben Stunde wieder abklingen, wenn eine Verdrehung sichtbar ist oder wenn zu den Schmerzen auch Schwellungen tastbar sind, dann sollte man auf jeden Fall schnell zum Arzt.« So genügen bei einem verdrehten oder gerissenen Hoden schon wenige unbehandelte Stunden, um den Hoden und damit die Fruchtbarkeit infolge der unterbrochenen Blutversorgung unwiederbringlich zu schädigen.. Und weil eine Anfälligkeit für eine solche Torsion durch die individuelle Anatomie vorgegeben ist, wird der Arzt bei der Gelegenheit die noch nicht betroffene Keimdrüse ebenfalls fixieren.. Schwieriger und langwieriger wird es, wenn trotz aller Untersuchungen keine organischen Ursachen der Schmerzen zu finden sind.

Linderung der Beschwerden: Mit der Behandlung können sich Ihre Schmerzen innerhalb von 1 bis 3 Tagen bessern. Je nach der Ursache Ihrer Hodenschmerzen...

Je nach der Ursache Ihrer Hodenschmerzen kann es bis zu 4 Wochen bis zur Heilung .. Leichte Hodenschmerzen, die länger als ein paar Tage andauern; Ein Knoten oder eine Schwellung in oder um einen Hoden; Selbstbehandlung.. Je nach Ursache der Hodenschmerzen kann es bis zu 4 Wochen dauern, bis die Beschwerden abgeklungen sind.. Je nach Ursache der Hodenschmerzen kann es bis zu 4 Wochen dauern, bis die Beschwerden abgeklungen sind.. Allerdings können sich auch Infektionen wie eine Hodenentzündung oder eine Nebenhodenentzündung durch Schmerzen im Hoden äußern.. Er wird als chronisch wenn er länger als 3 Monate anhält.. Der Schmerz kann entweder im rechten oder im linken Hoden auftreten und mit einer Hodenschwellung, Schmerzen im Unterbauch und Brennen beim Wasserlassen verbunden sein.. Scharfe Schmerzen in einem Hoden können durch eine Hodentorsion, eine Verletzung in der Leiste, eine bakterielle Infektion oder eine Prostatitis verursacht werden.. Hodenkrebs macht sich in der Regel dadurch bemerkbar, dass sich im Hoden eine meist eine schmerzlose Verhärtung ertasten lässt oder der Hoden hart wird und angeschwollen ist.. Vor allem in den ersten Tagen zielt die Behandlung darauf ab, die Symptome zu lindern.

Videos

1. Tritt in die Eier bekommen? - Hodenschmerzen? - Wann muss man zum Arzt? | Urologie am Ring
(Urologie am Ring)
2. Hodenschmerzen: Das kann dahinter stecken
(Gesundheit 24h)
3. 6 Hausmittel gegen Nebenhodenentzündung!
(Gesundheitsblatt)
4. Hoden schmerzt - was tun? Kavaliersschmerzen - Blue Balls - Bräutigams Schmerzen
(61MinutenSex)
5. Knubbel am Hoden - Ist das Hodenkrebs? | Urologie am Ring
(Urologie am Ring)
6. Schmerzen oder Verhärtungen im Hoden? Zeit zum Hodencheck! | @doktorsex | DAK-Gesundheit
(DAK-Gesundheit)

You might also like

Latest Posts

Article information

Author: Dr. Pierre Goyette

Last Updated: 07/17/2022

Views: 6162

Rating: 5 / 5 (50 voted)

Reviews: 89% of readers found this page helpful

Author information

Name: Dr. Pierre Goyette

Birthday: 1998-01-29

Address: Apt. 611 3357 Yong Plain, West Audra, IL 70053

Phone: +5819954278378

Job: Construction Director

Hobby: Embroidery, Creative writing, Shopping, Driving, Stand-up comedy, Coffee roasting, Scrapbooking

Introduction: My name is Dr. Pierre Goyette, I am a enchanting, powerful, jolly, rich, graceful, colorful, zany person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.