Schmerzen im Hodensack - Nieren- und Harnwegserkrankungen - MSD Manual Ausgabe für Patienten (2022)

Quellen zum Thema

Schmerzen im Hodensack können Jungen und Männer jedes Alters betreffen, vom Säugling bis zu Männern höheren Alters. Die Hoden sind sehr empfindlich, sodass bereits geringfügige Verletzungen Schmerzen oder sonstige Beschwerden verursachen können.

(Siehe Übersicht der Symptome der Harnwege Übersicht der Symptome der Harnwege Nieren- und Harnwegserkrankungen können eine oder beide Nieren, einen oder beide Harnleiter, die Blase, die Harnröhre, beim Mann die Prostata, einen oder beide Hoden oder die Nebenhoden betreffen... Erfahren Sie mehr .)

Die Schmerzen können direkt mit den Hoden oder mit verschiedenen Erkrankungen in Hodensack, Leiste oder Unterleib zusammenhängen.

Zu den häufigsten Ursachen für plötzliche Schmerzen in den Hoden gehören:

  • Hodenverdrehung (Hodentorsion)

  • Drehung der Appendix testis (ein kleines Gewebeanhängsel der Hoden)

  • Entzündung der Nebenhoden (Epididymitis)

Die Hodentorsion Hodentorsion Bei einer Hodentorsion haben sich Hoden und Samenstrang um die Längsachse verdreht, sodass die Durchblutung des Hodens blockiert ist. Eine Hodentorsion verursacht plötzliche und starke Schmerzen... Erfahren Sie mehr ist eine Drehung des Samenstrangs mit dem Hoden um die eigene Achse. Durch die Verdrehung wird der Blutfluss zu den Hoden unterbrochen, was zu Schmerzen und manchmal auch zum Absterben der Hoden führen kann. Die Hodentorsion tritt häufiger bei Neugeborenen und nach der Pubertät auf. Die Verdrehung kann auch die Appendix testis betreffen, ein kleines Gewebeanhängsel, ein Überbleibsel aus der embryonalen Entwicklung, das im Grunde keine Funktion erfüllt. Wie bei der Hodentorsion kann auch durch die Verdrehung der Appendix testis die Blutzirkulation unterbrochen werden, was zu Schmerzen führt. Eine Verdrehung der Appendix testis kommt am häufigsten bei Jungen zwischen 7 und 14 vor.

Epididymitis Nebenhodenentzündung und Nebenhoden-Hoden-Entzündung Eine Nebenhodenentzündung (Epididymitis) ist eine Entzündung der Nebenhoden (den geschwungenen Gängen oben an den Hoden, in denen das Sperma heranreift). Eine Nebenhoden-Hoden-Entzündung (Epididymoorchitis)... Erfahren Sie mehr ist eine Entzündung des verknäulten Schlauchs oberhalb der Hoden, in dem die Spermien reifen. Die Epididymitis ist bei Erwachsenen die häufigste Ursache für Schmerzen im Hodensack. Die Epididymitis wird in der Regel durch eine Infektion (meist eine sexuell übertragbare) verursacht. In manchen Fällen jedoch liegt keine Infektion vor. In diesen Fällen gehen Mediziner davon aus, dass die Epididymis durch einen Rückfluss von Urin in die Nebenhoden, aufgrund von Belastung (z. B. beim schweren Heben) verursacht wurde.

Es gibt außerdem eine Reihe seltenerer Ursachen. Weniger häufige Ursachen sind:

  • Ein Leistenbruch ( Leistenhernie Leistenbruch Bei einem Leistenbruch tritt der Bruchsack mit dem darin befindlichen Darmgewebe oder anderen Organen aus der Bauchhöhle durch eine Öffnung in der Bauchwand in den Leistenkanal. Patienten... Erfahren Sie mehr )

  • Infektion der Hoden ( Orchitis Orchitis Unter einer Orchitis versteht man eine Infektion des Hodens, die häufig durch ein Virus, z. B. Mumpsvirus, verursacht wird. Der Orchitis liegt in der Regel eine Virusinfektion zugrunde. Der... Erfahren Sie mehr ); gewöhnlich durch Mumps oder andere Viren verursacht

  • Schmerzen aufgrund einer Erkrankung oder Störung im Bauchraum (z. B. Nierenstein Steine im Harnweg In den Harnwegen können sich harte, steinähnliche Massen bilden (Calculi), die Schmerzen, Blutungen sowie eine Infektion auslösen und den Harnabfluss behindern können. Kleine... Erfahren Sie mehr oder Blinddarmentzündung Blinddarmentzündung Bei der „Blinddarmentzündung“ (Appendizitis) ist nicht der Blinddarm entzündet, sondern der Wurmfortsatz, der an dem eigentlichen Blinddarm hängt. Häufig führt eine Blockierung... Erfahren Sie mehr )

  • Verletzungen

Zu den gefährlichen Erkrankungen, die manchmal Skrotumschmerzen verursachen können, zählen rupturiertes Bauchaortenaneurysma Bauchaortenaneurysma Bauchaortenaneurysma sind Ausbuchtungen (Dilatationen), die in dem Teil der Aorta auftreten, in dem sie die Bauchdecke durchläuft (Bauchaorta). Sie dehnen sich in der Regel langsam aus... Erfahren Sie mehr und das Fournier-Gangrän, eine nekrotisierende Infektion des Perineums (Bereich zwischen Genitalbereich und After). Ein Hodentumor Hodentumor Hodentumor ist die häufigste Krebsart bei jungen Männern, jedoch meist heilbar. In der Regel tritt ein Knoten auf, der keine Schmerzen verursacht. Es erfolgen Ultraschalluntersuchungen und Bluttests... Erfahren Sie mehr wiederum verursacht nur selten Schmerzen.

Die nachfolgenden Informationen klären auf, wann unverzüglich ein Arzt zu konsultieren ist und was im Rahmen der ärztlichen Untersuchung zu erwarten ist.

Bei Männern mit Schmerzen im Hodensack können bestimmte Symptome und Umstände auf ein ernstzunehmendes Problem hinweisen. Hierzu gehören

  • Plötzlich auftretende starke Schmerzen

  • Schwellung im Hodensack oder Leistenbereich, insbesondere dann, wenn diese nicht nach unten gedrückt werden kann und mit starken Schmerzen und Erbrechen einhergeht.

  • Blasen und/oder rötliche oder schwarze Färbung des Hodensacks oder des Bereichs zwischen Penis und Anus.

  • Schwere allgemeine Erkrankungserscheinungen wie hohes Fieber, Schwierigkeiten beim Atmen, Schwitzen, Schwindelgefühl oder Verwirrtheit

Männer und Jungen mit alarmierenden Anzeichen oder starken Schmerzen sollten unverzüglich den Arzt konsultieren, da einige Schmerzursachen zu einem Verlust eines Hodens oder zu anderen Komplikationen führen können. Männer, bei denen keine der alarmierenden Anzeichen auftreten, sollten innerhalb der nächsten ein bis zwei Tage den Arzt aufsuchen.

Ärzte stellen zunächst immer Fragen zu den Symptomen und zur Krankengeschichte des Patienten, bevor sie eine körperliche Untersuchung vornehmen. Die Befunde in der Krankengeschichte und bei der körperlichen Untersuchung deuten häufig auf eine Ursache für die Schmerzen im Hodensack und die eventuell erforderlichen Untersuchungen hin (siehe Tabelle Einige Ursachen und Merkmale von Skrotumschmerzen Einige Ursachen und Merkmale von Skrotumschmerzen ).

Der Arzt fragt

  • Wo genau der Schmerz auftritt

  • Wie lange der Patient bereits Schmerzen hat

  • Ob es Verletzungen im Leistenbereich gibt

  • Über die sexuelle Vorgeschichte des Patienten

  • Ob Probleme beim Wasserlassen auftreten (wie Brennen, Ausfluss)

  • Ob eventuell andere Erkrankungen vorliegen, die Schmerzen verursachen, die in den Leistenbereich ausstrahlen.

Hauptfokus bei der Untersuchung liegt auf der körperlichen Untersuchung des Genitalbereichs, des Leistenbereichs und des Unterleibs; dennoch wird überprüft, ob Erkrankungen in anderen Bereichen des Körpers für die Schmerzen verantwortlich sein könnten. Der Arzt versucht zunächst herauszufinden, ob eine zugrunde liegende akute Erkrankung einer sofortigen Behandlung bedarf. Der Beginn und die Art der Schmerzen und das Alter des Patienten lassen eventuell Rückschlüsse auf die Ursache zu.

'); }, error: function (jqxhr, textStatus, errorThrown) { console.error(errorThrown); } }); } });

Der Bedarf an Tests richtet sich nach den Befunden nach Aufnahme der Krankengeschichte und der körperlichen Untersuchung durch den Arzt. Typischerweise werden jedoch bestimmte Untersuchungen und Tests durchgeführt.

  • Urinuntersuchung und Urinkultur Urinuntersuchung und Urinkultur Eine Urinanalyse (Urinuntersuchung) kann bei der Beurteilung von Nieren- und Harnwegserkrankungen notwendig sein. Sie kann auch bei der Bewertung von Störungen des gesamten Körpers, wie Diabetes... Erfahren Sie mehr

  • Untersuchungen auf sexuell übertragbare Krankheiten Diagnose Sexuell übertragbare Krankheiten (Geschlechtskrankheiten) sind Infektionen, die normalerweise, aber nicht ausschließlich, durch sexuelle Kontakte von Person zu Person übertragen... Erfahren Sie mehr

  • Farbdoppler-Ultraschall Farbdoppler-Ultraschall Eine Ultraschalluntersuchung erstellt mit Schallwellen mit hoher Frequenz (Ultraschall) Bilder von inneren Organen und sonstigen Geweben. Ein als „Schallkopf“ bezeichnetes Gerät wandelt elektrischen... Erfahren Sie mehr , wenn eine Hodentorsion möglich scheint.

Ein rechtzeitiger chirurgischer Eingriff ist bei einer Hodentorsion Hodentorsion Bei einer Hodentorsion haben sich Hoden und Samenstrang um die Längsachse verdreht, sodass die Durchblutung des Hodens blockiert ist. Eine Hodentorsion verursacht plötzliche und starke Schmerzen... Erfahren Sie mehr entscheidend; wenn also ein Arzt ernsthafte Bedenken bezüglich einer Hodentorsion hat, kann er sich für einen sofortigen chirurgischen Eingriff entscheiden, anstatt verschiedene Tests vorzuziehen.

Die beste Behandlung bei Schmerzen im Hodensack ist die Behandlung der zugrunde liegenden Ursache. Eine Hodentorsion Hodentorsion Bei einer Hodentorsion haben sich Hoden und Samenstrang um die Längsachse verdreht, sodass die Durchblutung des Hodens blockiert ist. Eine Hodentorsion verursacht plötzliche und starke Schmerzen... Erfahren Sie mehr , eine strangulierte Hernie Inkarzeration und Strangulation Bei einer Bauchwandhernie handelt es sich um eine Öffnung oder eine Schwachstelle in der Bauchwand, durch die Eingeweide in der Bauchhöhle austreten können. Eine Bauchwandhernie... Erfahren Sie mehr und eine nekrotisierende Infektion Nekrotisierende Hautinfektionen Nekrotisierende Hautinfektionen, einschließlich nekrotisierender Zellulitis und nekrotisierender Fasziitis, sind schwere Formen der Zellulitis, bei denen infizierte Haut und infizierte... Erfahren Sie mehr erfordern einen sofortigen chirurgischen Eingriff.

Der Arzt kann ein Schmerzmittel verabreichen, wie z. B. nicht-steroidale Antirheumatika oder Opioide, um starke Schmerzen zu lindern.

Eine Hodentorsion Hodentorsion Bei einer Hodentorsion haben sich Hoden und Samenstrang um die Längsachse verdreht, sodass die Durchblutung des Hodens blockiert ist. Eine Hodentorsion verursacht plötzliche und starke Schmerzen... Erfahren Sie mehr tritt bei älteren Männern selten auf. In diesem Fall kann sie jedoch recht ungewöhnliche Symptome hervorrufen, was die Diagnose erschwert. Eine Entzündung der Nebenhoden und eine Hodenentzündung kommen bei älteren Männern häufiger vor. Sexuell übertragbare Krankheiten sind seltener die Ursache für eine Entzündung der Nebenhoden Nebenhodenentzündung und Nebenhoden-Hoden-Entzündung Eine Nebenhodenentzündung (Epididymitis) ist eine Entzündung der Nebenhoden (den geschwungenen Gängen oben an den Hoden, in denen das Sperma heranreift). Eine Nebenhoden-Hoden-Entzündung (Epididymoorchitis)... Erfahren Sie mehr . Manchmal kann eine Leistenhernie Leistenbruch Bei einem Leistenbruch tritt der Bruchsack mit dem darin befindlichen Darmgewebe oder anderen Organen aus der Bauchhöhle durch eine Öffnung in der Bauchwand in den Leistenkanal. Patienten... Erfahren Sie mehr , eine Darmperforation Perforation des Verdauungstrakts Jedes Hohlorgan im Verdauungstrakt kann perforieren (punktiert werden), wodurch es zur Freisetzung von gastrointestinalen Inhaltsstoffen kommt, was zu Sepsis (einer lebensbedrohlichen Infektion... Erfahren Sie mehr oder Nierensteine Steine im Harnweg In den Harnwegen können sich harte, steinähnliche Massen bilden (Calculi), die Schmerzen, Blutungen sowie eine Infektion auslösen und den Harnabfluss behindern können. Kleine... Erfahren Sie mehr (Nierenkolik) bei älteren Männern die Ursache für Schmerzen im Hodensack sein.

  • Die Hodentorsion ist bei Männern mit plötzlich auftretenden Skrotumschmerzen die erste Überlegung, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen.

  • Eine Entzündung der Nebenhoden ist für Skrotumschmerz die häufigste Ursache, insbesondere wenn außerdem Ausfluss sowie Brennen oder Schmerzen beim Wasserlassen auftreten.

  • Der Arzt entscheidet sich möglicherweise, wenn er eine Hodentorsion für sehr wahrscheinlich hält, für einen chirurgischen Eingriff, bevor bildgebende Diagnostikverfahren angewandt werden.

  • Schmerzen im Hodensack können auch fortgeleitete Schmerzen aus dem Unterleib sein.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Unangenehm, aber meistens gut behandelbar - das wichtigste über Symptome und Behandlungsmöglichkeiten bei Hodenschmerzen.

Dadurch sind die Hoden eine besonders sensible Stelle des männlichen Körpers– je nach Lebenslage kann das als positiv oder aber auch als negativ wahrgenommen werden.. So können beispielsweise sogar ein Leistenbruch oder ein Bandscheibenvorfall dazu führen, dass auch noch im Hoden Schmerzen zu spüren sind.. Entzündung der Nebenhoden (Epididymitis) Ursächlich für eine Entzündung der Nebenhoden sind meistens Bakterien, die entweder über das Blut oder aber bei einer Harnwegs- oder Prostatainfektion über den Samenleiter in den Nebenhoden gelangen.Eine Ansteckung beim ungeschützten Geschlechtsverkehr ist ebenfalls möglich.. Hodenentzündung (Orchitis) Eine Entzündung der Hoden ist deutlich seltener als eine Entzündung der Nebenhoden.. Symptome einer Hodenentzündung sind außer einem brennenden Schmerz beim Wasserlassen zum Beispiel hohes Fieber, vermehrter Harndrang sowie Übelkeit.Wenn eine Hodenentzündung längere Zeit unbehandelt bleibt, droht eine dauerhafte Schädigung des Hodengewebes, was im schlimmsten Fall zu Unfruchtbarkeit führen kann, weil die Spermienproduktion nicht mehr funktioniert.. Hodenprellung Die eingangs genannte Szene während eines Fußballspiels tut auch dem Zuschauer weh: Der Ball landet mit voller Wucht in den Hoden eines Mannes.. Sehr viel ernster genommen werden muss eine wie auch immer geartete Gewalteinwirkung auf die Hoden immer dann, wenn die Schmerzen nicht abklingen wollen und zudem noch Symptome wie Übelkeit, Schwellungen, Rötungen oder gar Blutungen auftreten.. Hodentorsion Bei einer Hodentorsion , die ohne äußere Einflüsse entsteht, verdreht sich der Hoden (oder auch der Nebenhoden) am Samenstrang um seine Längsachse.. Dadurch ist eine ausreichende Durchblutung des Hodens nicht mehr gewährleistet, weil die Blutgefäße, die den Hoden versorgen, abgeschnürt werden.. Der entsprechende Eingriff, bei dem der Hoden erst wieder in seine richtige Position gebracht und dann mit einer Naht im Inneren des Hodensacks fixiert wird, beinhaltet meistens auch einen Eingriff im zweiten Hoden.. Denn wenn in einem Hoden eine Torsion vorliegt, besteht auch für den zweiten ein erhöhtes Risiko für eine Torsion.. Eine Amputation des Hodens könnte nur dann als letztes Mittel der Schmerzlinderung erforderlich werden, wenn eine Torsion verschleppt und nicht rechtzeitig behandelt wird.. Der von einem Krebsgeschwür befallene Hoden kann meistens nicht mehr gerettet werden; eine Entfernung ist die Folge.. Das ist einerseits essentiell wichtig für eine volle Funktionsfähigkeit der Hoden, andererseits können die Hoden dadurch aber auch leicht in Mitleidenschaft gezogen werden, wenn es in benachbarten Körperregionen zu Störungen kommt.. Wenn Hodenschmerzen von Schwellungen begleitet werden und zudem auch ganz speziell beim Wasserlassen ein brennender Schmerz aufritt, kann dies beispielsweise darin begründet liegen, dass sich Bakterien über die Harnröhre auch einen Weg in die Hoden und/oder in die Nebenhoden gesucht haben.

Hodenschmerzen äußern sich als Ziehen, Druck oder Stechen im Hodenbereich und können durch unterschiedlichste Erkrankungen beziehungsweise Verletzungen der Hoden bedingt

Oftmals gehen mit den Hodenschmerzen Schwellungen, Rötungen und Verhärtungen im Bereich der Hoden einher.. Die Schmerzen werden dabei in der Regel von Symptomen wie Bauchschmerzen, einem Anschwellen des Hodensacks, Übelkeit und Erbrechen begleitet.. Neben den Schmerzen zeigt sich hier ein Hämatom im Bereich der Hoden und ein entsprechendes Anschwellen des Hodensacks.. Akute Hodenschmerzen können des Weiteren durch Nierensteine und Blasensteine bedingt werden, wobei sich diese meist als Ablagerung in den ableitenden Harnwegen wie Niere, Harnleiter und Harnblase bilden.. Bei Bedarf kann zudem eine Ultraschalluntersuchung der Hoden erfolgen, um die Ursache der Beschwerden zu ermitteln.. Doch unter Umständen bedarf es weiterer Untersuchungen (Tests auf bestimmte Erreger) oder gar einer operativen Öffnung des Hodensacks, um die Diagnose endgültig zu sichern.. Die Behandlung der Hodenschmerzen ist grundsätzlich an den jeweiligen Ursachen auszurichten und gegebenfalls bleiben nur wenige Stunden, um mittels eines operativen Eingriffs weitere gesundheitliche Beeinträchtigungen zu vermeiden.

Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen – Erfahren Sie in der MSD Manuals Ausgabe für Patienten etwas über die Ursachen, Symptome, Diagnosen und Behandlungen.

Ein Brennen oder Schmerzen beim Wasserlassen können an der Harnröhrenöffnung empfunden werden und etwas seltener oberhalb der Blase (im Unterleib etwas oberhalb des Schambeins).. Die folgenden Informationen können den Betroffenen bei der Entscheidung unterstützen, wie schnell eine ärztliche Untersuchung erforderlich ist und was im Rahmen dieser Untersuchung zu erwarten ist.. Menschen mit Erkrankungen des Immunsystems und schwangere Frauen mit alarmierenden Anzeichen sollten noch am gleichen Tag einen Arzt aufsuchen (oder morgens, wenn die Symptome sich über Nacht entwickelt haben), da für diese Personengruppe durch eine Harnwegsinfektion ernstzunehmende Komplikationen entstehen können.. Basierend auf der Krankengeschichte und der körperlichen Untersuchung stößt der Arzt häufig auf einen möglichen Grund für das Brennen oder die Schmerzen beim Wasserlassen und kann entscheiden, ob und welche weiteren Untersuchungen erforderlich sind (siehe Tabelle Einige Ursachen und Merkmale für Schmerzen beim Wasserlassen Einige Ursachen und Merkmale für Schmerzen beim Wasserlassen ).. Bei Frauen umfasst die körperliche Untersuchung in der Regel eine gynäkologische Untersuchung; außerdem wird etwas Zervix- und Scheidenflüssigkeit entnommen, um diese auf sexuell übertragbare Krankheiten zu testen.. Bei Männern wird überprüft, ob ein Ausfluss aus dem Penis vorliegt und es erfolgt außerdem eine digital-rektale Untersuchung zur Überprüfung der Prostata.. Möglicherweise entscheidet sich der Arzt direkt für eine Behandlung mit Antibiotika, ohne vorherige Tests durchzuführen, und überprüft nun, ob dadurch die Symptome nachlassen.

Verletzungen sind nicht die einzige Ursache von Hodenschmerzen. Auch Krankheiten führen dazu, dass der Hoden schmerzt.

Was Schmerzen im Hoden auslösen kann.. Die Intensität der Schmerzen lässt aber keine Rückschluss auf die Schwere einer Erkrankung zu.. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen echten Schmerz, sondern um eine unwillkürliche Muskelkontraktion des Beckenbodens, die durch Spiegelneurone im Gehirn als miterlebter Schmerz interpretiert wird.. Diese als Kavaliersschmerzen bezeichneten Missempfindungen bedürfen aus medizinischer Sicht aber keiner Behandlung und lösen sich binnen Minuten bis weniger Stunden von selbst.. Dabei erleiden die Betroffenen meist eine sogenannte Hodenprellung, die neben den Schmerzen durch ein Hämatom im Bereich der Hoden und ein entsprechendes Anschwellen des Hodensacks gekennzeichnet ist.. Je nach Auslöser der Hodenentzündung muss diese unterschiedlich behandelt werden.. Der Schmerz strahlt dabei meist nur in den Genitalbereich aus und lässt die Hoden mitschmerzen.. Dies führt durch den Druck des Blutrückstaus zu massiven Schmerzen der Hoden, die von Bauchschmerzen , einem Anschwellen des Hodensacks, Übelkeit und Erbrechen begleitet werden.. Zur Therapie des Hodenkrebs kann der betroffenen Hoden entfernt und bei Bedarf zusätzlich mit Strahlen- oder Chemotherapie behandelt werden.. Die Ursachen für Hodenschmerzen sind vielfältig.

Wenn der Hoden schmerzt, ist das mehr als unangenehm. Was hinter Hodenproblemen steckt und wann du sofort zum Arzt gehen solltest

Neben Schmerzen in den Hoden, die Symptom für ein Problem sein können, gibt es aber auch Hodenerkrankungen, die sich nicht in Schmerzen äußern.. Die Hoden sind eine der empfindlichsten – wenn nicht sogar die empfindlichste Stelle eines Mannes.. Ursache für Hodenschmerzen: Entzündung der Nebenhoden Die Ursache für eine Entzündung der Nebenhoden sind meist verschleppte Bakterien einer Harnwegsinfektion.. Grund für Schmerzen im Hoden: Entzündung der Samenleiter Die Ursache für eine Entzündung des Samenleiters ist in der Regel nicht der Samenleiter selbst.. Ursache für Hodenschmerzen: Hodenprellung Ein Schmerz, so stark, dass man fast ohnmächtig wird: Ein Ball, ein Tritt oder das Knie der Bettgespielin landen gelegentlich an der falschen Stelle.. Ursache für Hodenschmerzen: Hodenruptur Es handelt sich um eine Hodenruptur, wenn bei einem Volltreffer unter die Gürtellinie auch die Tunica albuginea, eine den Hoden umgebende Haut, reißt.. Er setzt bei der Hodenverdrehung schlagartig ein und lässt sich auch durch eine Veränderung der Lage (Hochlegen des Hodens, Anziehen der Beine) nicht lindern.

Eine Hodenentzündung entsteht meist durch eine Infektion. Symptome sind Schmerzen, Schwellung und Rötung des Hodens. Lesen Sie hier mehr zum Thema!

Von Dr. med.Fabian Dupont. Bei der Hodenentzündung (Orchitis) handelt es sich um eine schmerzhafte Infektion des Hodens mit Viren oder Bakterien.. Die Hodenentzündung (Orchitis) ist eine meist durch Viren verursachte Entzündung des Hodengewebes.. Bei einer bakteriellen Entzündung ist meist auch der Nebenhoden betroffen.. Die häufigste Ursache für eine Hodenentzündung ist eine Infektion mit Mumps-Viren.. Eine Hodenentzündung tritt außerdem manchmal als Folge eines Traumas (etwa Gewalteinwirkung auf den Hoden) auf.. Eine Hodenentzündung ist meist sehr schmerzhaft und unangenehm.. Außerdem ist das Prehn-Zeichen bei einer Hodentorsion negativ, das heißt die Schmerzen lassen beim Anheben des Hodens nicht nach.. Die genaue Unterscheidung zwischen Hodenentzündung und Hodentorsion ist sehr wichtig, denn bei Letzterem handelt es sich um einen Notfall, der sofort operiert werden muss!. Gegen einige Virusinfektionen (wie Mumps, Windpocken), die im Zusammenhang mit einer Entzündung der Hoden stehen, sind aber Schutzimpfungen verfügbar.

Österreichische Gesellschaft für Urologie und Andrologie

Oder der Urin wird bei Frauen, Männern oder Kindern mit einer Nadel durch die Bauchdecke direkt aus der Harnblase abgezogen (Punktionsurin).. Falls sich diese Hinweise finden, wird zusätzlich auf einer Agarplatte (eine Plastikschale mit einer Art Gelee, auf dem die Bakterien wachsen können) eine Bakterienkultur angelegt, um über verschiedene Untersuchungswege die genaue Art des Erregers und seine Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Antibiotika festzustellen.. Außerdem wird der Arzt oft durch eine Ultraschalluntersuchung (Sonographie) eine Beurteilung der Nieren, Harnblase und - bei Männern - der Prostata vornehmen.. Bei der Spiegelung werden nach lokaler Betäubung der Harnröhrenschleimhaut mit einem endoskopischen Instrument (Urethrozystoskop) die Harnröhre, Harnblase und die Mündungsstellen der Harnleiter in der Blase auf krankhafte Veränderungen von innen untersucht.. Entscheidend für die Wahl eines geeigneten Antibiotikums und die Dauer der Behandlung ist die Information des Arztes über bekannte Risikofaktoren wie vorangegangene Entzündungen, ungewollter Urinverlust (Harninkontinenz), erhöhte Nierenblutwerte (chronisches Nierenversagen), Schwangerschaft oder Allergien.. Abhängig davon, ob der Arzt eine unkomplizierte oder komplizierte Nieren- oder Harnwegsentzündung vermutet, wird die Art des Medikamentes und der Behandlung (Tabletten, Granulatbeutel oder Spritzen) sowie die Dauer der Behandlung festgelegt.. Wird bei Eintreten der Beschwerdefreiheit vorzeitig die Behandlung abgebrochen, ist in vielen Fällen mit einer Wiederkehr desselben Erregers und der Beschwerden zu rechnen.. Nimmt der Patient sein Antibiotikum ausreichend lang ein und kommt es trotzdem nicht zum Verschwinden der Beschwerden, dann kann dies zum einen daran liegen, dass das Medikament nicht ausreichend aus dem Darm aufgenommen wird oder auch dass während der Behandlung eine Unempfindlichkeit (Resistenz) der Bakterien gegenüber dem eingenommenen Antibiotikum aufgetreten ist.. Wichtig ist zu wissen, dass auch nach Einnahme des Antibiotikums Beschwerden noch 2 - 3 Tage vorhanden sein können, da nach Beseitigung der Erreger die Entzündungsreaktion des Körpers und damit die Beschwerden nur langsam abklingen.. Trotz der guten Behandlungsmöglichkeiten von akuten Harnwegsentzündungen und der Möglichkeit, einige Ursachen von Harnwegsentzündungen grundsätzlich operativ oder durch Medikamente zu beseitigen, leidet etwa ein Fünftel der Patienten - hier stehen wieder die Frauen im Vordergrund - unter laufend wiederkehrenden (rezidivierenden) Harnwegsentzündungen.

You might also like

Latest Posts

Article information

Author: Prof. An Powlowski

Last Updated: 08/02/2022

Views: 5887

Rating: 4.3 / 5 (44 voted)

Reviews: 91% of readers found this page helpful

Author information

Name: Prof. An Powlowski

Birthday: 1992-09-29

Address: Apt. 994 8891 Orval Hill, Brittnyburgh, AZ 41023-0398

Phone: +26417467956738

Job: District Marketing Strategist

Hobby: Embroidery, Bodybuilding, Motor sports, Amateur radio, Wood carving, Whittling, Air sports

Introduction: My name is Prof. An Powlowski, I am a charming, helpful, attractive, good, graceful, thoughtful, vast person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.