▷ Schmerzen in Hoden und Innenschenkel (2022) (2022)

Die Hoden – die eiförmigen Organe, die direkt unter dem Penis sitzen – sind oft der Ort, an dem Schmerzen aus den umliegenden Bereichen übertragen werden. Diese Schmerzen können auch in die Innenseite des Oberschenkels ausstrahlen.

Viele Nerven, Blutgefäße und Muskeln verlaufen in der Becken- und Leistenregion. Leichte Zerrungen oder ungewöhnliche Empfindungen können in diesem Bereich verstärkt auftreten.

Der Ort, an dem du Schmerzen in der Hodengegend verspürst, kann dir auch viel darüber verraten, was die Ursache für die Schmerzen ist. Zum Beispiel können Probleme wie eine Hodentorsion oder Hodenkrebs Schmerzen in den Hoden verursachen, aber wahrscheinlich auch in der Leiste und im Unterbauch. Es ist unwahrscheinlich, dass sie Schmerzen im Oberschenkel oder Oberschenkel verursachen.

Tatsächlich sind die meisten Ursachen für Schmerzen im Hoden und im Oberschenkel (oder in anderen Teilen des Beins) nicht urologischer Natur, wie eingeklemmte Nerven, Bandscheibenvorfälle oder Muskelzerrungen. Diese Probleme sind zwar unangenehm und brauchen eine gewisse Zeit zur Behandlung, aber sie sind selten ein Notfall oder ernsthaft.

Suche immer einen Arzt auf, um akute und chronischen Hodenschmerzen Besonders, wenn du dir nicht sicher bist, woher sie kommen. Sobald die Diagnose gestellt ist, kann ein geeigneter Behandlungsplan aufgestellt werden.

Lies weiter, um zu erfahren, was Schmerzen im Hoden und in der Innenseite des Oberschenkels verursachen kann und wie diese Beschwerden diagnostiziert werden.

Inhalt des Artikels (Klicke auf die Links um zum Absatz zu gelangen)

Was sind mögliche Ursachen für Schmerzen in einem Hoden, die in das Bein ausstrahlen?

Es gibt mehrere mögliche Ursachen für Hodenschmerzen, die bis in den Oberschenkel ausstrahlen. Einige davon können plötzlich und ohne erkennbare Ursache auftreten. Zu den häufigsten Ursachen für Hoden- und Oberschenkelschmerzen gehören:

Verletzung

Ein Schlag auf den Hodensack – die Hauttasche, die die Hoden umgibt – kann sofort erhebliche Schmerzen in den Hoden auslösen. Ein Hodentrauma kann auch dazu führen, dass der Schmerz in den Bauch oder in das Bein ausstrahlt.

Weitere Symptome können sein:

  • Blut im Urin
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Fieber
  • Schwellung
  • Blutergüsse

Wenn die Verletzung geringfügig zu sein scheint und der Schmerz schnell vergeht, brauchst du vielleicht keine ärztliche Hilfe. Wenn die Schmerzen jedoch stundenlang anhalten oder du spürbare Symptome hast, solltest du so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen. Wenn das Gewebe im Hodensack schwer verletzt wurde, kann eine Operation notwendig sein, um den Schaden zu beheben. Andernfalls kann es sein, dass Ruhe und ein Kühlakku alles sind, was du tun musst.

Eingeklemmter oder komprimierter Nerv

Probleme in deiner Wirbelsäule können für die Schmerzen in deinem Hoden und deinem Bein verantwortlich sein. Zum Beispiel, ein eingeklemmter Nerv in der Wirbelsäule kann Schmerzen in den umliegenden Muskeln und Organen verursachen. Er kann auch Schwäche, Taubheit und Kribbeln verursachen.

Ein Bandscheibenvorfall kann auch eine Einklemmung der Nervenwurzel verursachen, wobei die Schmerzen nicht unbedingt auf die Bandscheibe oder den Nerv selbst beschränkt sind. Stattdessen können die Schmerzen bis zum Becken, der Leiste oder der Innenseite des Oberschenkels ausstrahlen. In der Regel treten die Schmerzen auf der gleichen Körperseite auf wie der eingeklemmte oder komprimierte Nerv.

Ischias

Der Ischiasnerv verläuft von der unteren Wirbelsäule über das Becken bis in den oberen Teil der Beine. Wenn dieser Nerv gereizt ist, kann er Schmerzen, Taubheit und Schwäche im Rücken, in der Leiste und schließlich in den Beinen verursachen.

Ischias tritt am häufigsten aufgrund eines Bandscheibenvorfalls oder eines Knochensporns an der Wirbelsäule auf, aber auch degenerative Bandscheibenprobleme oder Spinalkanalstenose können die Ursache sein.

Muskelzerrung

Muskelzerrungen und -risse sind die Folge einer Überbeanspruchung der Muskeln. Das kann die Folge einer Verletzung oder eines Traumas sein oder einfach die Folge davon, dass du den Muskel ausgiebig benutzt, ohne ihn gründlich aufzuwärmen.

Eine Muskelzerrung im Becken oder in der Leiste kann Schmerzen im Hoden und im Oberschenkel verursachen. Sie kann auch zu Muskelkrämpfen, Muskelsteifheit und Bewegungseinschränkungen führen.

Leistenbruch (Hernia inguinalis)

Ein Bruch, der in deinem Bauch in der Nähe deiner Leiste auftritt, wird Leistenbruch genannt. Leistenbrüche entstehen, wenn sich Fettgewebe durch die untere Bauchwand in der Nähe der Leiste drückt. Leistenkanal.

Zu den Symptomen eines Leistenbruchs gehören:

  • Ausbeulungen in der Leistengegend, die sich schmerzhaft anfühlen können
  • Schmerzen beim Husten, Sport oder Bücken
  • brennende Empfindungen
  • ein schweres oder volles Gefühl in der Leistengegend
  • Schwellung des Hodensacks bei Männern

Eine Operation ist die häufigste Behandlung für Leistenbrüche, die nicht in den Bauchraum zurückgeschoben werden können.

Darmprobleme

Darmprobleme wie Verstopfung, Divertikulitis, Kolitis, Bauchfellentzündung und sogar Blinddarmentzündung können Hodenschmerzen und Schmerzen der unteren Extremitäten verursachen. Es ist wichtig, dass du einen Arzt aufsuchst, wenn du vermutest, dass du eine dieser Krankheiten hast.

  • Verstopfung. Dieses häufige Verdauungsproblem ist definiert als harter, trockener Stuhlgang oder weniger als dreimal pro Woche Stuhlgang. Anhaltende Bauchschmerzen und Schmerzen im unteren Rücken sind nur einige der Symptome, die auftreten können.
  • Divertikulitis. Diese häufige Krankheit tritt auf, wenn sich entlang des Verdauungstrakts, meist im Dickdarm, Beutel bilden. Diese Beutel können sich entzünden und infizieren. Zu den Symptomen gehören ständige Schmerzen im Unterleib.
  • Colitis. Diese Entzündung deines Dickdarms verursacht Unbehagen und Schmerzen in deinem Bauch. Sie können leicht sein und im Laufe der Zeit immer wieder auftreten oder schwerwiegend sein und plötzlich auftreten.
  • Peritonitis. Diese Erkrankung tritt auf, wenn sich dein Bauchfell entzündet. Das Bauchfell ist die dünne Gewebeschicht, die die Innenseite deines Bauches und einige der Organe bedeckt. Die Entzündung wird normalerweise durch eine Pilz- oder Bakterieninfektion verursacht. Sie kann Druckempfindlichkeit und Schmerzen im Bauchraum und in den unteren Extremitäten verursachen.
  • Blinddarmentzündung. Der Blinddarm ist ein kleiner Beutel, der mit deinem Darm verbunden ist. Wenn dein Blinddarm verstopft ist, können sich Bakterien in ihm ansammeln. Das führt zu Entzündungen und schmerzhaftem Druck in deinem Bauch, meist auf der rechten Unterseite. Unbehandelt kann der Blinddarm platzen, wodurch Bakterien in die Bauchhöhle eindringen können. Das kann schwerwiegend und manchmal tödlich sein. Geh sofort zum Arzt, wenn du den Verdacht hast, dass du eine Blinddarmentzündung hast.

Nierenkolik

Eine Nierenkolik ist eine Art Schmerz, den du verspürst, wenn Harnsteine einen Teil deiner Harnwege blockieren, also deine Nieren, Harnleiter, Blase und Harnröhre.

Harnsteine entstehen, wenn sich Mineralien wie Kalzium und Harnsäure zu harten Kristallen formen. Kleine Steine von der Größe eines Sandkorns können keine Symptome verursachen und gehen von selbst wieder ab. Größere Steine können jedoch eine Nierenkolik verursachen, vor allem wenn sie einen Verschluss im Harnleiter oder in der Niere verursachen.

Zu den Symptomen gehören starke Schmerzen an der Seite des Körpers zwischen Rippen und Hüfte und im Unterbauch. Die Schmerzen können auch in den Hoden und in die Hüfte oder das Bein ausstrahlen.

Suche einen Arzt auf, wenn du Symptome einer Nierenkolik oder von Harnsteinen hast.

Ist es wichtig, welcher Hoden schmerzt?

Es ist nicht ungewöhnlich, dass der rechte Hoden ein etwas größer ist als der linke Hoden. Dieser Unterschied deutet nicht auf ein Problem hin, es sei denn, es treten Symptome auf, wie Schmerzen, Schwellungen, Rötungen oder Schwierigkeiten beim Wasserlassen oder Ejakulieren.

Zwischen dem rechten und dem linken Hoden gibt es kaum einen Unterschied. Wenn überhaupt, dann ist der linke Hoden anfälliger für Krankheiten wie Variocelen, eine Erweiterung der Vene im Hodensack. Schmerzen durch Ischias, Muskelzerrungen, Wirbelsäulenprobleme oder Verletzungen können jedoch in beiden Hoden auftreten.

Wie werden Schmerzen in einem Hoden diagnostiziert?

Wenn du wegen Hodenschmerzen und Schmerzen in der Innenseite des Oberschenkels zum Arzt gehst, wirst du auch nach anderen Symptomen gefragt, die du möglicherweise hast. Außerdem wird dein Arzt eine Anamnese erheben und eine körperliche Untersuchung durchführen.

Zu den möglichen Untersuchungen, die du erwarten kannst, gehören:

  • Bluttests zur Untersuchung auf Infektionen oder andere Gesundheitsprobleme
  • Urintest, der auch auf eine sexuell übertragbare Infektion (STI) hinweisen kann
  • eine Ultraschalluntersuchung der Hoden, um nach Verletzungen oder Traumata der Muskeln zu suchen

Wenn der Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall besteht, kann dein Arzt eine Computertomographie oder ein MRT anordnen. Beide Untersuchungen sollten das vorgewölbte Gewebe zeigen. Ein Röntgenbild zeigt zwar keinen Bandscheibenvorfall, aber es kann andere mögliche Ursachen ausschließen.

Zum Mitnehmen

Schmerzen im Hoden und in der Innenseite des Oberschenkels können durch eine Vielzahl von akuten oder chronischen Erkrankungen ausgelöst werden. Einige Probleme, wie z.B. eine Muskelzerrung oder ein eingeklemmter Nerv, verschwinden normalerweise von selbst. Andere Erkrankungen, wie z.B. ein Bandscheibenvorfall, können eine umfangreichere Behandlung erfordern.

Plötzliche oder starke Hodenschmerzen – oder Schmerzen, die von Symptomen wie Fieber oder Blut im Urin begleitet werden – können einen medizinischen Notfall darstellen. Du solltest sofort einen Arzt aufsuchen.

Über 50 Prozent der Menschen, die wegen Hodenschmerzen einen Arzt aufsuchen, haben keine leicht identifizierbare Erkrankung. Aus diesem Grund erfordert die Diagnose in der Regel eine körperliche Untersuchung und eine Überprüfung der Symptome, Blut- und Urintests und in einigen Fällen einen Ultraschall oder eine andere bildgebende Untersuchung.

Unangenehm, aber meistens gut behandelbar - das wichtigste über Symptome und Behandlungsmöglichkeiten bei Hodenschmerzen.

Die Temperatur ist im Hodensack nämlich um etwa zwei bis drei Grad geringer als im Bauchraum.. Dadurch sind die Hoden eine besonders sensible Stelle des männlichen Körpers– je nach Lebenslage kann das als positiv oder aber auch als negativ wahrgenommen werden.. Denn die Auslöser für Hodenschmerzen können sich auch an Stellen des Körpers befinden, die vom Hoden relativ weit entfernt sind.. Dieser muss meistens operativ behandelt werden.. Ursachen: Wie kommt es zu einem verdrehten Hoden?. Die möglichen Ursachen für eine Hodentorsion sind sehr unterschiedlich.. In diesem Fall hat der Hodenkrebs bereits zu einer Unfruchtbarkeit geführt.. Wenn ein Hodenhochstand auch noch im sechsten Lebensmonat vorliegt, sollte er dringend behandelt werden.. Ein unbehandelter Hodenhochstand kann im Laufe der nächsten Lebensjahre auch eine Hodenverdrehung (Hodentorsion) zur Folge haben.

Hodenschmerzen äußern sich als Ziehen, Druck oder Stechen im Hodenbereich und können durch unterschiedlichste Erkrankungen beziehungsweise Verletzungen der Hoden bedingt

Oftmals gehen mit den Hodenschmerzen Schwellungen, Rötungen und Verhärtungen im Bereich der Hoden einher.. Ursachen : sogenannte Kavaliersschmerzen, Hodenerkrankungen wie eine Hodenentzündung, Nebenhodenentzündung, Hodenprellung, Hodenruptur, Hodentorsion oder auch Hodenkrebs; Krampfadern im Bereich des Hodens, Leistenbruch, Nierensteine.. Abhängig von den Ursachen der Hodenschmerzen können die Beschwerden in ihrer Intensität und Dauer deutlich variieren, wobei jedoch auch leichte Hodenschmerzen auf schwerwiegende Erkrankungen hinweisen können, dass heißt die Intensität der Schmerzen nicht zwangsweise mit der Schwere der Erkrankung zusammenhängt.. Die Entzündungen werden durch Viren oder Bakterien hervorgerufen und bringen häufig Symptome wie angeschwollene Hoden und eine Rötung des Hodensacks mit sich.. Dabei können die Hoden- und Nebenhodenentzündungen einen akuten oder chronischen Krankheitsverlauf nehmen.. Die Schmerzen werden dabei in der Regel von Symptomen wie Bauchschmerzen, einem Anschwellen des Hodensacks, Übelkeit und Erbrechen begleitet.. Neben den Schmerzen zeigt sich hier ein Hämatom im Bereich der Hoden und ein entsprechendes Anschwellen des Hodensacks.. Da durch die äußere Krafteinwirkung jedoch auch andere Verletzungen im Bereich der Hoden ausgelöst werden können, sollte bei einer Hodenprellung eine ärztliche Untersuchung erfolgen.. Akute Hodenschmerzen können des Weiteren durch Nierensteine und Blasensteine bedingt werden, wobei sich diese meist als Ablagerung in den ableitenden Harnwegen wie Niere, Harnleiter und Harnblase bilden.. Bei Bedarf kann zudem eine Ultraschalluntersuchung der Hoden erfolgen, um die Ursache der Beschwerden zu ermitteln.. Doch unter Umständen bedarf es weiterer Untersuchungen (Tests auf bestimmte Erreger) oder gar einer operativen Öffnung des Hodensacks, um die Diagnose endgültig zu sichern.. Die Behandlung der Hodenschmerzen ist grundsätzlich an den jeweiligen Ursachen auszurichten und gegebenfalls bleiben nur wenige Stunden, um mittels eines operativen Eingriffs weitere gesundheitliche Beeinträchtigungen zu vermeiden.. Durch Kühlen der Hoden kann der Schmerz bis zum Arztbesuch zwar oftmals überbrückungsweise gelindert werden, doch darf der Erfolg des Kühlens nicht darüber hinwegtäuschen, dass eine ernste Erkrankung hinter den Beschwerden stecken kann.

Wenn der Hoden schmerzt, ist das mehr als unangenehm. Was hinter Hodenproblemen steckt und wann du sofort zum Arzt gehen solltest

Neben Schmerzen in den Hoden, die Symptom für ein Problem sein können, gibt es aber auch Hodenerkrankungen, die sich nicht in Schmerzen äußern.. Die Hoden sind eine der empfindlichsten – wenn nicht sogar die empfindlichste Stelle eines Mannes.. Ursache für Hodenschmerzen: Entzündung der Nebenhoden Die Ursache für eine Entzündung der Nebenhoden sind meist verschleppte Bakterien einer Harnwegsinfektion.. Grund für Schmerzen im Hoden: Entzündung der Samenleiter Die Ursache für eine Entzündung des Samenleiters ist in der Regel nicht der Samenleiter selbst.. Ursache für Hodenschmerzen: Entzündung der Hoden Eine Entzündung der Hoden tritt deutlich seltener auf als Nebenhoden-Beschwerden und wird fast immer durch Viren ausgelöst.. Ursache für Hodenschmerzen: Hodenprellung Ein Schmerz, so stark, dass man fast ohnmächtig wird: Ein Ball, ein Tritt oder das Knie der Bettgespielin landen gelegentlich an der falschen Stelle.. Ursache für Hodenschmerzen: Hodenruptur Es handelt sich um eine Hodenruptur, wenn bei einem Volltreffer unter die Gürtellinie auch die Tunica albuginea, eine den Hoden umgebende Haut, reißt.. Er setzt bei der Hodenverdrehung schlagartig ein und lässt sich auch durch eine Veränderung der Lage (Hochlegen des Hodens, Anziehen der Beine) nicht lindern.

Verletzungen sind nicht die einzige Ursache von Hodenschmerzen. Auch Krankheiten führen dazu, dass der Hoden schmerzt.

Während bei einem akuten Trauma , wie einem Sturz mit Prellung oder nach einer Schlageinwirkung auf die Hoden, die Ursache erklärbar ist, können Hodenschmerzen spontan auftreten und auf eine Erkrankung des männlichen Urogenitaltrakts hinweisen.. Besonders gefährlich erscheint statistisch gesehen das Inline-Skaten : Beim sogenannten Grinden, dem Entlangrutschen mit den Rollschuhen auf einem Geländer, verfehlen Skater häufig die Stange und landen mit gespreizten Beinen, genauer mit dem Beckenboden und ihrem Genital direkt auf dem Handlauf.. Beim trockenen Orgasmus fehlt der Entspannungimpuls für die Hoden, die sich am Samenleiter an den Körperstamm herangezogen haben.. Dabei erleiden die Betroffenen meist eine sogenannte Hodenprellung, die neben den Schmerzen durch ein Hämatom im Bereich der Hoden und ein entsprechendes Anschwellen des Hodensacks gekennzeichnet ist.. Mit dem Hämatom geht meist eine bläulich-grünliche Verfärbung der Hoden einher, die jedoch ebenfalls im Laufe der Zeit wieder zurückgeht.. Der Erguss aus Blut und Lymphflüssigkeit kann sich auch verkapseln und einen tastbaren Knoten am Hoden bilden, der sich aber deutlich weicher tastet als der gefürchtete Hodenkrebs .. Dabei ist in der Ausdehnung kein echtes Limit gesetzt, so dass Fälle beschrieben werden, bei denen sich der Hodensack durch eine Hydrozele auf bis zu einen Meter Durchmesser vergrößert hat.. Der Schmerz bei einem Leistenbruch strahlt häufig in Richtung der Hoden aus und wird von den Betroffenen dort als stark schmerzhaftes Druckgefühl wahrgenommenen.. Dies führt zum Anschwellen und Schmerzen der Hoden und lässt sich nur durch eine operative Versorgung des Leistenbruchs behandeln.. Bei der sogenannten Hodentorsion verdrehen sich die Hoden um die eigene Achse und die Blutzufuhr wird abschnürt.. Dies führt durch den Druck des Blutrückstaus zu massiven Schmerzen der Hoden, die von Bauchschmerzen , einem Anschwellen des Hodensacks, Übelkeit und Erbrechen begleitet werden.. Erfolgt nicht umgehend eine operative Behandlung , bei der die Hoden wieder in ihre Ausgangslage gebracht werden, droht das Gewebe schon nach wenigen Stunden abzusterben und der betroffene Hoden muss anschließend vollständig entfernt werden.. Erst mit dem Wachstum erreichen die Hoden nach der Pubertät ihre endgültige Position im Hodensack und festigen sich dort.. Hält ein Hodenschmerz länger als zwölf Stunden an oder nimmt in dieser Zeit stark zu, ist sofort der Hausarzt oder idealerweise der Facharzt aufzusuchen, der Urologe oder Männerarzt.

Viele Erkrankungen können Schmerzen in einem Hoden als Symptom haben. Die folgenden Angaben können Ihnen helfen, Ihre Symptome besser zu verstehen und herauszufinden, ob und wann Sie einen Arzt aufsuchen müssen.

Trauma/Verletzung: Ein Trauma oder eine Verletzung kann durch einen Unfall, eine Sportverletzung, das Reiten eines Pferdes oder Fahrrads, ein Hämatom, eine Prellung oder einen Bruch des Hodens entstehen und zu einer Torsion führen.. Prostatitis: Bei dieser Erkrankung handelt es sich um eine Entzündung der Prostata, die in der Regel auf andere Teile des Harn- und Fortpflanzungssystems übergreift und überall Schmerzen und Unbehagen verursacht.. Die Torsion bezieht sich auf eine abnorme Verdrehung des Samenstrangs, der von jedem Hoden bis in den Unterleib verläuft und Blutgefäße, Nerven und Samenleiter trägt.. Dies kann zu einer Verdrehung des Hodens um die Blutgefäße führen, mit denen er verbunden ist, wodurch die Blutzufuhr unterbrochen wird, was zu starken Schmerzen und schließlich zum Absterben des Hodens führt.. Chronische Prostatitis ist eine Entzündung der Prostata, die zwischen Blase und Penis liegt und Flüssigkeit produziert, die die Spermien nährt und schützt.. Ein Leistenbruch, auch Leistenhernie genannt, bedeutet, dass sich eine Struktur im Unterbauch – eine Darmschlinge oder ein Stück Fett – durch die Muskeln der Bauchwand gedrückt hat.. Eine Hernie wird durch eine Schwachstelle in der Bauchwandmuskulatur verursacht, die sich bei schwerem Heben oder wiederholtem Anspannen lösen kann.. Zu den Symptomen gehören eine Ausbuchtung tief unten im Bauch, die am besten sichtbar ist, wenn die Person steht, und Schmerzen in der Ausbuchtung bei jeder Belastung der Bauchmuskeln, z.. Eine Harnwegsinfektion ist eine Infektion der Harnwege, die die Nieren, die Blase und die Harnröhre umfasst.

💊 Verstehen sie ihre schmerzen in einem hoden-symptom, 10 ursachen und behandlungsmöglichkeiten für ihre schmerzen in einem hoden.

Prostatitis: Hierbei handelt es sich um eine Entzündung der Prostata, die sich normalerweise auf andere Teile des Harn- und Fortpflanzungssystems ausbreitet und Schmerzen und Unwohlsein verursacht.. Vernarbung der Nebenhoden, der lange Spulentubus, der den Samen trägt: Die Epididymis kann nach einer chronischen Entzündung, insbesondere bei Prostatitis oder sexuell übertragbarer Krankheit, geschädigt werden.. Schmerzen nach der Vasektomie durch granuliertes oder grob heilendes Gewebe, das sich an der Operationsstelle bilden kann und Monate oder Jahre später Schmerzen verursachen kann.. Epididymitis ist eine Schwellung (Entzündung) der Epididymis, einer Röhre, die auf dem Hoden sitzt und an der Spermienherstellung beteiligt ist.. Die Hodentorsion tritt auf, wenn sich der Hoden dreht, wodurch die Blutversorgung des Hodens unterbrochen wird.. Dies verursacht starke Schmerzen und Schwellungen.Bei intermittierender Hodentorsion dreht sich der Hoden selbst ab und die Symptome verschwinden.. Seltenheit: Selten Top-Symptome: Übelkeit, Hodenschmerzen, die kommen und gehen, Erbrechen, Schmerzen in einem Hoden, Hodenschwellung Symptome, die immer bei intermittierender Hodentorsion auftreten: Hodenschmerzen, die kommen und gehen Dringlichkeit: Hausarzt. Seltenheit: Selten Top-Symptome: Hodenschmerzen, Übelkeit, Schmerzen in einem Hoden, Erbrechen, Hodenschwellung Symptome, die immer bei Hodentorsion auftreten: Hodenschmerzen Dringlichkeit: Krankenhaus Notaufnahme Es gibt mehrere Nerven, die die Leiste, den inneren Oberschenkel und den Genitalbereich versorgen.. Eine Hernie kann erneut auftreten, obwohl die Ursachen dafür sehr unterschiedlich sind und vom Grad der Bauchwandschwäche und der Reparaturtechnik abhängen.. Bei Frauen liegt die Öffnung zur Harnröhre (der Tubus, der den Urin von der Blase zur Außenseite des Körpers befördert) sehr nahe am After, und Bakterien aus dem After können leicht entweichen und sich in der Harnröhre fortbewegen.. Das schmerzhafte Blasensyndrom, auch als interstitielle Zystitis (IC) bekannt, ist eine chronische Erkrankung, die Unwohlsein oder Schmerzen in der Blase verursacht und häufig und dringend uriniert werden muss.. Sie haben plötzliche starke Schmerzen und offensichtliche Schwellungen in einem Hoden, insbesondere ohne erkennbare Ursache.Dies ist in der Regel auf Torsion zurückzuführen, und die Behandlung muss spätestens nach zwei bis vier Stunden beginnen, oder es kann zu Blutverlust kommen.

Eine Hodenentzündung entsteht meist durch eine Infektion. Symptome sind Schmerzen, Schwellung und Rötung des Hodens. Lesen Sie hier mehr zum Thema!

Bei der Hodenentzündung (Orchitis) handelt es sich um eine schmerzhafte Infektion des Hodens mit Viren oder Bakterien.. Die Hodenentzündung (Orchitis) ist eine meist durch Viren verursachte Entzündung des Hodengewebes.. Bei einer bakteriellen Entzündung ist meist auch der Nebenhoden betroffen.. Die häufigste Ursache für eine Hodenentzündung ist eine Infektion mit Mumps-Viren.. Eine Hodenentzündung tritt außerdem manchmal als Folge eines Traumas (etwa Gewalteinwirkung auf den Hoden) auf.. Gegen einige Virusinfektionen (wie Mumps, Windpocken), die im Zusammenhang mit einer Entzündung der Hoden stehen, sind aber Schutzimpfungen verfügbar.

Harnsteine und akute Erkrankungen des Hodens oder Nebenhodens können heftige Schmerzen im Unterbauch, Leisten- und Hodenbereich auslösen. Betroffe brauchen umgehend ärztliche Hilfe

Bei Männern sind die Harnwege und das äußere Genitale häufiger Ausgangspunkt für Schmerzen, die bis in die Leiste ausstrahlen können.. Daneben spielen noch weitere Faktoren eine Rolle, etwa der Säuregrad des Urins, der Wasser- und Salz-Haushalt, die individuelle durchschnittliche Trink- und Urinmenge pro Tag, die Ernährung, der Stoffwechsel, Erkrankungen der Nieren, Harnabflussstörungen, Bewegungsmangel bis hin zu Bettlägerigkeit.. Der Bauch wirkt aufgebläht, und die Betroffenen krümmen sich nahezu vor Schmerzen, ihnen wird übel, sie bekommen Schweißausbrüche, sind extrem blass und bewegen sich unruhig hin und her.. Treten zusätzlich Fieber und Schüttelfrost auf, ist das ein Warnsignal für eine Infektion der Harnwege ( Notfall!. Ein sich ausdehnendes Bauchaortenaneurysma (Gefäßwandaussackung der Hauptschlagader), eine Blinddarmentzündung (Schmerzen im Allgemeinen mehr rechts im Unterbauch), eine akute Divertikelentzündung des Dickdarms (Schmerzen im Allgemeinen mehr links im Unterbauch), bei Frauen außerdem eine akute Unterleibserkrankung, etwa die Stieldrehung einer Eierstockzyste, gehören ebenfalls zu den möglichen Schmerzursachen.. Bei entsprechenden diagnostischen Hinweisen lässt sich die Ursache meist durch einen minimal-invasiven Eingriff sichern und sofort gezielt angehen: an den Harnwegen mittels Endoskopie (Ureterorenoskopie), Punktion des Nierenbeckens von außen (perkutane Nephrolitholapaxie), an den Bauchgefäßen mittels eines Katheterverfahrens, in der Bauchhöhle zum Beispiel mittels einer Spiegelung (Laparoskopie).. Die wichtigsten Probleme hier sind allesamt akute Krankheitsbilder, ja Notfälle: die Hoden(stiel)verdrehung (Hodentorsion), eine Hydatidentorsion und ein eingeklemmter Leisten- beziehungsweise Hodenbruch.. Der Hoden, der Nebenhoden und der Samenstrang können sich teilweise, komplett und mehrfach um die eigene Achse drehen und die Hodengefäße dabei abschnüren.. Dabei ergibt sich, dass der verdrehte Hoden höher steht und der Kremasterreflex (das heißt, dass sich der Hoden, wenn man über die Innenseite der Oberschenkel streicht, nach oben "bewegt") nicht mehr funktioniert.. Sollte der Arzt sich nicht ganz sicher sein, ob wirklich eine Hodenstieldrehung vorliegt, kann er den Zustand des Hodens und Samenstrangs nach operativer Freilegung unter Sicht beurteilen und das Gewebe gegebenenfalls retten.. Bei der Operation rückt der Arzt den verdrehten Hoden gerade und befestigt ihn, sofern die Durchblutung funktioniert.. Am häufigsten kommt das bei Kleinkindern und Jungen um das zehnte Lebensjahr vor.Manchmal liegt zugleich ein Wasserbruch (eine Hydrozele) vor.Eine Hydatidendrehung gefährdet den Hoden selbst nicht.. Der Hebereflex des Hodens (Kremasterreflex) ist erhalten (der um seinen Stiel gedrehte Hoden steht meist höher und zeigt den " Bewegungsreflex " dagegen nicht mehr) .. Akute Entzündung des Nebenhodens (Epididymitis): Dass ein Harnwegsinfekt, also eine bakterielle Infektion der Harnröhre, Blase oder Prostata (siehe unten) auf den Nebenhoden übergeht, kommt häufiger bei älteren Männern vor, die einen Blasenkatheter tragen.. Ein " greifbarer " Risikofaktor für Hodenkrebs ist ein Hodenhochstand im Kindesalter, ein weiterer die Körpergröße: Auch hoch gebaute Männer haben ein gewisses Risiko.

Die Hoden sind die männlichen Keimdrüsen, das bedeutet, hier werden die Spermien produziert - und in den Nebenhoden bis zur Reifung gelagert. Die ...

Die Hoden sind die männlichen Keimdrüsen, das bedeutet, hier werden die Spermien produziert - und in den Nebenhoden bis zur Reifung gelagert.. Die Entwicklung der Spermien in den Samenkanälchen innerhalb der Hoden dauert beim Menschen 64 Tage, anschließend reifen die Samenzellen in den Nebenhoden weitere acht bis 17 Tage.. Und schließlich befindet sich in den und um die Hoden herum ein dichtes Geflecht von Nerven, die zum einen den an den Hoden gehefteten Kremastermuskel steuern, der den Hoden zum Schutz oder bei sexueller Erregung hochzieht.. »Die arterhaltende Funktion ist der wahrscheinliche Grund dafür, dass die Hoden so schmerzempfindlich sind«, sagt Götz Geiges, niedergelassener Urologe und Androloge in Berlin-Charlottenburg.. Ursache: So kompliziert und störanfällig der anatomische Aufbau der Hoden ist, so vielfältig sind die Faktoren, die möglicherweise Schmerzen auslösen.. Und natürlich ist auch ein Schlag auf die Keimdrüsen - durch einen Tritt, durch den Sturz auf eine Fahrradstange, durch einen Treffer mit dem Fußball - extrem schmerzhaft.. Auch Krankheitserreger, die sich über die Harnröhre oder Prostata bis in die Hoden oder Nebenhoden ausgebreitet haben, können anhaltende Schmerzen und auch eine Schwellung verursachen.. Weil die Ursachen so vielfältig sind und deren Auswirkungen zum Beispiel auf die Fruchtbarkeit unter Umständen erheblich sind, rät der Urologe Geiges, bei plötzlich auftretenden Schmerzen immer einen Facharzt aufzusuchen.. »Wenn bei einem akuten Anlass die Schmerzen nicht binnen einer Viertel oder halben Stunde wieder abklingen, wenn eine Verdrehung sichtbar ist oder wenn zu den Schmerzen auch Schwellungen tastbar sind, dann sollte man auf jeden Fall schnell zum Arzt.« So genügen bei einem verdrehten oder gerissenen Hoden schon wenige unbehandelte Stunden, um den Hoden und damit die Fruchtbarkeit infolge der unterbrochenen Blutversorgung unwiederbringlich zu schädigen.. Denn bereits aus der Art und der Intensität der Schmerzen sowie aus dem Anlass kann der Urologe auf die wahrscheinliche Ursache der Beschwerden schließen.. Dabei wird der Hodensack geöffnet, die verdrehte Keimdrüse richtig gestellt und an der Innenwand des Hodensacks fixiert, um eine erneute Fehlstellung zu vermeiden.. Und weil eine Anfälligkeit für eine solche Torsion durch die individuelle Anatomie vorgegeben ist, wird der Arzt bei der Gelegenheit die noch nicht betroffene Keimdrüse ebenfalls fixieren.. Doch ähnlich wie das Gehirn sind auch die Hoden durch eine Schranke vom allgemeinen Blutkreislauf abgetrennt, um die sich entwickelnden empfindlichen Spermien vor möglichen Schadstoffen im Blut zu schützen.

Schmerzen in der Leistengegend sind eine häufige Ursache für Unwohlsein bei Männern. Auch Frauen können in diesem Bereich Beschwerden haben,...

Die Leistengegend ist der Bereich im obersten Teil des Oberschenkels, direkt an der Verbindung zum Schambereich und zum Bauch.. Durch diesen Bereich verlaufen Bänder, Muskeln, Nerven und Blutgefäße, die bei Männern zum Hodensack und bei Frauen zu den großen Schamlippen der Vagina führen.. In der Regel folgt der Bruch dem Verlauf des Leistenkanals und kann über die Hoden ertastet werden.. Unbehagen beim Gehen Eine hervorstehende Beule in der Leiste Ein Gefühl der Fülle und Schwere in diesem Bereich. Eine Strangulierung der Hernie ist in der Regel die Hauptkomplikation.. Das liegt an der Entspannung der Hüftgelenke und den hormonellen Veränderungen im Körper der Schwangeren, der sich auf die Geburt des Kindes vorbereitet.. Ein dumpfer Schmerz im Unterbauch Unbehagen in der Leiste und im Beckenboden Ein Gefühl der Schwere im Bauch Fieber und Erbrechen (in schweren Fällen) Anschwellen des Unterleibs. Da die jeweilige Behandlung von der Größe der Zyste und ihrer Entwicklung abhängt, ist in einigen Fällen eine regelmäßige medizinische Überwachung erforderlich.. Diese verursachen Beschwerden entlang des Ischiasnervs, der durch den Rücken und in die Beine, durch das Becken, die Leiste und das Gesäß verläuft.. Wenn die Nierensteine entlang des Harnleiters in die Blase und die Harnröhre absteigen, führt dies zu sehr starken Schmerzen.. deuten darauf hin, dass der typische Schmerz einer Nierenkolik in der Lendengegend auftritt und sich als Welle auf den Unterbauch, die Leiste, den Oberschenkel und die Genitalien ausbreitet.. Die Behandlung basiert auf Schmerzmitteln, krampflösenden Mitteln, der Zertrümmerung der Steine durch Lithotripsie und chirurgischer Extraktion.. Diese Erkrankung tritt häufig bei jungen Männern auf und verursacht starke Schmerzen im Hoden und in der Leiste.. Die Diagnose stützt sich auf die Symptome und die Beurteilung durch bildgebende Untersuchungen.

Schmerzen im Unterschenkel treten in der Regel aufgrund von Fehlbelastungen auf. Es sei denn, es liegt ein Bandscheibenvorfall oder z.B. eine Thrombose vor.

Lassen Sie sich von den Kniespezialisten bei Lumedis beraten.. Schmerzen im Unterschenkel können sehr vielfältig sein.. Eine Muskelverletzung am Unterschenkel / Wade kann ebenfalls eine mögliche Ursache für Schmerzen sein und ist in der Regel durch Schonung in wenigen Tagen wieder verheilt .. Wenn Sie den Verdacht auf ein Schienbeinkantensyndrom als Ursache für Ihre Schmerzen im Unterschenkel haben, lesen Sie unser Thema: Schienbeinkantensyndrom. Treten diese Symptome zusätzlich zu den Schmerzen auf, ist umgehend ein Arzt zu konsultieren, um keine irreversiblen Ausfallerscheinungen zu riskieren.. Es kommt zu einer Schwellung des betroffenen Bereichs sowie zu einer Entzündung .. Wenn die Lokalisation der Schmerzen der vordere Unterschenkel ist, so kann der Ursprung im knöchernen Schienbein oder in der dazugehörigen Muskelgruppe liegen.. Diese Reizung lässt sich meistens jedoch durch Schonung der Muskelgruppe und Kühlung bei Bedarf gut behandeln.. Ist eine Schwellung als Begleitsymptom auffällig, so ist es nicht unwahrscheinlich, dass eine Vene durch einen Thrombus , also ein Blutgerinnsel, verschlossen ist.. Dass Schmerzen am Unterschenkel auf der Innenseite lokalisiert sind, stellt eine Ausnahme dar.. Dabei können weitere Symptome. Je nach Lokalisation der Sensibilitätsausfälle kann auf die Höhe des Bandscheibenvorfalls zurück geschlossen werden.. Die Diagnose stellt je nach Komplexität der Symptomkonstellation oftmals bereits der Hausarzt mithilfe einer ausführlichen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung .. Die Möglichkeit ist besonders hilfreich, wenn der Verdacht einer paVK oder einer Thrombose vorliegt.. Besteht allerdings der Verdacht , dass ein Bandscheibenvorfall oder eine Spinalkanalstenose ursächlich für die Schmerzen sind, so ist die MRT die sensitivste Bildgebung, um das Rückenmark und die austretenden Nerven darzustellen sowie die Höhe des Bandscheibenvorfalls zu bestimmen.

Leistenschmerzen können stechend, scharf oder dumpf erscheinen. Welche Ursachen in Frage kommen und wann Sie zum Arzt müssen, lesen Sie hier!

In dieser Region liegt der etwa vier bis fünf Zentimeter lange Leistenkanal, durch den sich wichtige Muskeln, Nerven und Blutgefäße ziehen - beim Mann zusätzlich der Samenstrang, bei der Frau das Mutterband (führt zur Gebärmutter ).. Verläuft die Bruchpforte nicht oberhalb des Leistenbandes (wie beim Leistenbruch), sondern unterhalb davon, handelt es sich um einen Schenkelbruch .. Während ein Leistenbruch häufiger bei Männern auftritt, sind von einem Schenkelbruch eher Frauen betroffen.. Insgesamt ist ein Schenkelbruch aber nicht so häufig wie ein Leistenbruch.. Häufig handelt es sich bei Leistenschmerzen um Beschwerden, die durch Verletzungen und Überbelastungen beim Sport ausgelöst werden.. Wenn Muskeln und Sehnen im Bereich des Beckens, der Hüftregion oder der Oberschenkelbeuger beziehungsweise -adduktoren (an der Innenseite des Oberschenkels) gezerrt werden oder reißen, strahlen die Schmerzen oft in die Leistengegend aus.. Zusätzlich zu Überbelastungen von Muskeln und Sehnen kann eine permanente Erhöhung des Bauchinnendrucks bei Sportlern die Nerven in der Leistenkanalgegend reizen und damit Leistenschmerzen auslösen.. Infektionen, Abszesse oder Verletzungen im Bereich der Geschlechtsorgane, des Beins oder Fußes können die Lymphknoten in der Leistengegend anschwellen und die Leiste schmerzen lassen.. Der Knorpel im Hüftgelenk kann verschleißen, was eine Hüftarthrose sein.. Und auch, wenn sich der Beckenring weitet oder sich das Mutterband im Leistenkanal dehnt, da sich die Gebärmutter vergrößert und verlagert, kann die Frau dies in Form von Leistenschmerzen spüren.. Bei manchen Frauen treten diese Schmerzen auch erst nach der Geburt des Kindes auf.. Auch im Zuge der Wehen und durch das Pressen während der Geburt kann das Risiko für eine Hernie steigen.

Schmerzen im vorderen Oberschenkel – Oberschenkelschmerzen vorne, hinten, außen, innen. Dr. Tobias Weigl, Arzt und Schmerzforscher erklärt Gesundheit & Krankheit in verständlichen Videos und klaren Artikeln.

Femur ) und mehreren Gruppen von Muskeln nimmt der Oberschenkel eine wichtige Rolle ein: Während der Knochen stützt, sorgen die Muskelgruppen der Adduktoren, Extensoren und Flexoren dafür, dass das Bein bewegt, gebeugt und gestreckt werden kann.. Von geschwächten Muskeln, die bei Anstrengung zu schmerzen beginnen, weil die Bewegung oder die Anforderung des Muskels ungewohnt sind, bis hin zu Sportverletzungen und ernsthaften Erkrankungen gibt es viele Abstufungen.. Für die Betroffenen aber ist die Ursache in der Regel zweitrangig – Hauptsache, sie können so bald wie möglich wieder ohne Schmerzen und Bewegungseinschränkungen in ihrem Alltag agieren.. Sie kann auch entstehen, wenn der Muskel beim Sport über längere Zeit überfordert wird – die ermüdeten Muskelfasern sind dann nicht mehr in der Lage, die Belastung zu überstehen, ohne Schaden zu nehmen.. Dieses Gespräch zwischen Arzt und Patient dreht sich um das aktuelle Befinden des Patienten und um den genauen Hergang, als der Schmerz im vorderen Oberschenkel aufgetreten ist.. Wenn Sie Ihre Muskulatur aber im Alltag gleichmäßig belasten und nach starker Anstrengung, aber auch nach langem Sitzen für einen Ausgleich sorgen, können Sie muskulär bedingten Schmerzen im vorderen Oberschenkel durchaus entgegenwirken.

(2022 aktualisiert) - 19 Ursachen für Schmerzen im rechten Unterbauch in der Nähe des Hüftknochens - Schmerzen im rechten Unterbauch in der Nähe des

Schmerzen im rechten Unterbauch in der Nähe des Hüftknochens können viele Ursachen haben.. Andere Symptome, die bei Verdauungsstörungen auftreten können, sind unter anderem:. Andere Symptome können sein:. Neben Unterleibsschmerzen oder -krämpfen können auch andere Symptome auftreten:. Diese Symptome sind:. Häufige Symptome sind Schmerzen im Unterleib, Durchfall, übermäßige Blähungen und Schleim im Stuhl.. Sie kann starke Schmerzen im Unterbauch verursachen und auch:. Neben stechenden Schmerzen in der Seite des Unterleibs und des Beckens kann es zu folgenden Beschwerden kommen:. Wenn du männlich bist, gibt es einige weitere mögliche Ursachen für Schmerzen im rechten Unterbauch.. Die Schmerzen treten normalerweise im Hodensack und seitlich im Unterbauch auf.. Zu den Ursachen, die in der Regel eine Operation erfordern, um die Ursache der Schmerzen zu beseitigen, gehören:

Hüftgelenksarthrose? Osteoporose? Oder Hüftkopfnekrose? Wir möchten in diesem Artikel eine Hilfestellung geben, Hüftschmerzen leichter einzuordnen.

Aus diesem Grund ist für eine Behandlung von Hüftschmerzen eine gründliche Untersuchung und Anamnese eines Facharztes bzw.. Eine der häufigsten Ursachen für Schmerzen ist eine Arthrose in der Hüfte.. Um die Hüftschmerzen zu lindern, den Knorpel zu schützen und um die Gelenkfunktion zu verbessern, können Betroffene zum Beispiel auf eine Hüft- bzw.. Sie werden oft als ziehend oder stechend empfunden und setzten meist nach Belastung und Bewegen des Beines ein, können bei einer chronischen Entzündung aber auch im Ruhezustand auftreten.. Neben Entzündungen und diagnostizierten Krankheitsbildern können Hüftschmerzen auch aufgrund von Verspannungen der Oberschenkelmuskulatur, einer verkürzten Muskulatur im Lenden- und Oberschenkelbereich oder wegen eines falschen Gangs auftreten.. Bei Betroffenen, die viel Sitzen oder sich generell zu wenig bewegen, können die Beschwerden auch aufgrund einer verkürzten Muskulatur im Bereich der Lende und des Oberschenkels auftreten.. Eine weitere Ursache für Schmerzen in der Hüfte kann eine Hüftkopfnekrose (Knocheninfarkt der Hüfte) sein, an der jedes Jahr in Deutschland mehrere tausend Menschen erkranken.. Anfangs werden die Hüftschmerzen bei einer Hüftkopfnekrose als ein schleichend beginnendes Ziehen in der Leiste oder als ein plötzlich einschießender Leistenschmerz beschrieben.. Häufig ist eine Arthrose in der Hüfte oder eine Schleimbeutelentzündung die Ursache.. Je früher die Ursache für die Schmerzen im Hüftgelenk oder in der Hüfte erkannt werden, desto schneller und besser können sie behandelt werden.

You might also like

Latest Posts

Article information

Author: Francesca Jacobs Ret

Last Updated: 09/12/2022

Views: 5895

Rating: 4.8 / 5 (48 voted)

Reviews: 95% of readers found this page helpful

Author information

Name: Francesca Jacobs Ret

Birthday: 1996-12-09

Address: Apt. 141 1406 Mitch Summit, New Teganshire, UT 82655-0699

Phone: +2296092334654

Job: Technology Architect

Hobby: Snowboarding, Scouting, Foreign language learning, Dowsing, Baton twirling, Sculpting, Cabaret

Introduction: My name is Francesca Jacobs Ret, I am a innocent, super, beautiful, charming, lucky, gentle, clever person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.